Abo
  • IT-Karriere:

Hydrogen One: Erste Fotos von REDs Holo-Smartphone veröffentlicht

Bisher gab es von REDs erstem Smartphone mit Holo-Display nur gerenderte Bilder, jetzt hat der Chef des Unternehmens erste Realbilder präsentiert. Das Design ist recht speziell, hebt sich allerdings auch gut von Konkurrenzgeräten ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Hydrogen One von RED
Das Hydrogen One von RED (Bild: RED)

Der Chef des Kameraherstellers RED, Jim Jannard, hat im Produktforum des Unternehmens erste Realbilder zum kommenden Smartphone Hydrogen One veröffentlicht. Besonders auffällig ist der Rahmen, der kleine Wölbungen für die Finger hat. Diese sind geriffelt, was zu einem recht rutschfesten Griff führen sollte. Auf der Rückseite findet sich ein wilder Mix aus Kohlefaser und Längsstreifen. Bisher gab es nur wenige gerenderte Bilder, die kein echtes Gerät zeigten.

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die Dual-Kamera ist in einem großen, runden Modul eingebaut, das etwas aus dem Gehäuse hervorragt. Im unteren Bereich der Rückseite befindet sich ein großes RED-Logo, direkt darunter ist eine Reihe von Pogo-Pins, um Module anzuschließen. Zudem sollen Nutzer von RED-Kameras das Hydrogen One auch zusammen mit ihren Kameras verwenden können.

Bilder vom eingeschalteten Display hat Jannard nicht veröffentlicht. Das Hydrogen One soll dank der von RED als 4V betitelten Technik Inhalte als über dem 5,7-Zoll-Display schwebendes Hologramm anzeigen können. Außerdem soll das Smartphone auch Inhalte in traditionellem 3D sowie natürlich in 2D anzeigen können. Im holographischen 4V-Modus soll das 1440p-Display Jannard zufolge etwas dunkler sein als im normalen Anzeigemodus.

  • Das Kameramodul des Hydrogen One (Bild: RED)
  • Das Hydron One von RED (Bild: RED)
  • RED hat erstmals Realbilder des Smartphones veröffentlicht. (Bild: RED)
  • Da Design des Smartphones ist ungewöhnlich. (Bild: RED)
  • Die Ränder sehen recht rutschfest aus. (Bild: RED)
  • Das Gerät soll über dem Display schwebende Inhalte anzeigen können. (Bild: RED)
Das Hydron One von RED (Bild: RED)

Ursprünglich sollte das Hydrogen One Anfang 2018 erscheinen. Auch den neuen Termin, Sommer 2018, konnte RED nicht ganz einhalten. Aktuell soll das Hydrogen One am 2. November 2018 bei den US-Netzwerkanbietern verfügbar sein. Bereits ab dem 9. Oktober sollen Vorbesteller das Gerät erhalten. Zwischen dem 31. August und 11. September soll das Entwicklergerät verteilt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 51,95€
  3. 43,99€

Trockenobst 27. Aug 2018

Das ist eben das Red Design. So sehen ihre Kameras und Zubehör auch aus. http://www.red...

xmaniac 26. Aug 2018

Naja, ist ja nicht so, als ob es da nicht schon ganze Artikel drüber selbst hier auf...

Subotai 26. Aug 2018

Mein Tipp: Das Auto im Bosozoku-Design gestalten. Da solltest du dich austoben können.

Bradolan 25. Aug 2018

Genau das dachte ich auch.

Apfelbaum 25. Aug 2018

Ist aber kein reales Foto imo.


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /