Abo
  • Services:
Anzeige
Kickshark Hydradock
Kickshark Hydradock (Bild: Kickstarter)

Hydradock: Elf Ports für das Macbook 12

Kickshark Hydradock
Kickshark Hydradock (Bild: Kickstarter)

Das neue Macbook 12 hat eine einzige USB-C-Schnittstelle, was manchen Nutzern zu wenig sein könnte. Mit dem Kickshark Hydradock soll eine praktikable Lösung für Schreibtischnutzer entwickelt werden, die als Dockingstation 11 Anschlüsse bietet.

Anzeige

Das Hydradock von Kickshark ist eine Dockingstation mit USB-C-Anschluss, die für Notebooks wie das Macbook 12 gedacht ist. Das Apple-Notebook selbst besitzt nur eine einzige Schnittstelle. Über Kickstarter soll die Dockingstation finanziert werden, die über 11 Ports verfügt.

Über das Hydradock sollen neben einem Gigabit-Ethernet auch ein Mini-Displayport, HDMI, zweimal USB-C und viermal USB 3.0 sowie ein Kopfhöreranschluss und ein Speicherkartenleser zur Verfügung stehen. Über die USB-C-Anschlüsse kann allerdings kein weiteres Display angeschlossen werden.

Das Gehäuse des Hydradock ist in weißer Farbe geplant, was Käufer des silberfarbenen, grauen oder goldfarbenen Notebooks abschrecken könnte. Optisch passt es ganz und gar nicht zu Apples Design. Mobiles Arbeiten ist zudem nicht möglich, da das Hydradock eine separate Stromversorgung benötigt, der mit dem USB-C-Netzteil des Macbooks realisiert wird.

Die Dockingstation kann unter das Notebook gestellt werden, das sie hinten leicht anhebt. Der Preis über Kickstarter liegt bei rund 130 US-Dollar. Wird das Projekt ein Erfolg und kommt auch in den Einzelhandel, wird mit einem Verkaufspreis von 170 US-Dollar gerechnet. Das Ziel, 35.000 US-Dollar einzunehmen, die für die weitere Entwicklung und die Produktion erforderlich sind, hat das Projekt lange vor dem Anschluss der Finanzierungsrunde bereits erreicht. Mittlerweile sind knapp 42.000 US-Dollar zusammengekommen. Die Kickstarter-Aktion läuft noch bis zum 16. Mai 2015.

Das Unternehmen plant zudem zwei Kabel, die die Mobilität des Macbook 12 weiter erhöhen sollen: Ein USB-C-Kabel mit Zigarettenanzünder-Anschluss fürs Auto, mit dem das Notebook wieder aufgeladen werden kann und ein USB-C-Lightning-Adapter, mit dem Anwender ihr Apple-Smartphone oder Tablet am Notebook aufladen können.

Die Auslieferung des Hydradocks soll ab Juni 2015 erfolgen.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Dann...hast du recht, das ist nicht gerade clever ;)

plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Wieso kaskadieren? Ich sehe nur einen sehr großen Hub (Dockingstation), nix davon in Reihe.

neocron 20. Apr 2015

Geraete sind also nur vernuenftig, wenn du sie als vernuenftig erachtest/sie deinen...

Der Rechthaber 20. Apr 2015

dann passen keine ports rein und man muss seinen schreibtisch mit einem adapterpark...

Trockenobst 20. Apr 2015

Das Problem ist, dass die Motivation des Menschen entweder extern oder intern ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Kiel
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Berner Rösti | 19:40

  2. Re: Release Date für komplettes Spiel?

    Hotohori | 19:39

  3. Re: Ich würde gerne wissen....

    sneaker | 19:38

  4. Re: Bitcoin ist ein Witz - keine Spekulation möglich

    netztroll | 19:36

  5. Re: Bei der Telekom wuerde ich nichts mehr glauben!

    Jaddy96 | 19:35


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel