Abo
  • Services:
Anzeige
Kickshark Hydradock
Kickshark Hydradock (Bild: Kickstarter)

Hydradock: Elf Ports für das Macbook 12

Kickshark Hydradock
Kickshark Hydradock (Bild: Kickstarter)

Das neue Macbook 12 hat eine einzige USB-C-Schnittstelle, was manchen Nutzern zu wenig sein könnte. Mit dem Kickshark Hydradock soll eine praktikable Lösung für Schreibtischnutzer entwickelt werden, die als Dockingstation 11 Anschlüsse bietet.

Anzeige

Das Hydradock von Kickshark ist eine Dockingstation mit USB-C-Anschluss, die für Notebooks wie das Macbook 12 gedacht ist. Das Apple-Notebook selbst besitzt nur eine einzige Schnittstelle. Über Kickstarter soll die Dockingstation finanziert werden, die über 11 Ports verfügt.

Über das Hydradock sollen neben einem Gigabit-Ethernet auch ein Mini-Displayport, HDMI, zweimal USB-C und viermal USB 3.0 sowie ein Kopfhöreranschluss und ein Speicherkartenleser zur Verfügung stehen. Über die USB-C-Anschlüsse kann allerdings kein weiteres Display angeschlossen werden.

Das Gehäuse des Hydradock ist in weißer Farbe geplant, was Käufer des silberfarbenen, grauen oder goldfarbenen Notebooks abschrecken könnte. Optisch passt es ganz und gar nicht zu Apples Design. Mobiles Arbeiten ist zudem nicht möglich, da das Hydradock eine separate Stromversorgung benötigt, der mit dem USB-C-Netzteil des Macbooks realisiert wird.

Die Dockingstation kann unter das Notebook gestellt werden, das sie hinten leicht anhebt. Der Preis über Kickstarter liegt bei rund 130 US-Dollar. Wird das Projekt ein Erfolg und kommt auch in den Einzelhandel, wird mit einem Verkaufspreis von 170 US-Dollar gerechnet. Das Ziel, 35.000 US-Dollar einzunehmen, die für die weitere Entwicklung und die Produktion erforderlich sind, hat das Projekt lange vor dem Anschluss der Finanzierungsrunde bereits erreicht. Mittlerweile sind knapp 42.000 US-Dollar zusammengekommen. Die Kickstarter-Aktion läuft noch bis zum 16. Mai 2015.

Das Unternehmen plant zudem zwei Kabel, die die Mobilität des Macbook 12 weiter erhöhen sollen: Ein USB-C-Kabel mit Zigarettenanzünder-Anschluss fürs Auto, mit dem das Notebook wieder aufgeladen werden kann und ein USB-C-Lightning-Adapter, mit dem Anwender ihr Apple-Smartphone oder Tablet am Notebook aufladen können.

Die Auslieferung des Hydradocks soll ab Juni 2015 erfolgen.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Dann...hast du recht, das ist nicht gerade clever ;)

plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Wieso kaskadieren? Ich sehe nur einen sehr großen Hub (Dockingstation), nix davon in Reihe.

neocron 20. Apr 2015

Geraete sind also nur vernuenftig, wenn du sie als vernuenftig erachtest/sie deinen...

Der Rechthaber 20. Apr 2015

dann passen keine ports rein und man muss seinen schreibtisch mit einem adapterpark...

Trockenobst 20. Apr 2015

Das Problem ist, dass die Motivation des Menschen entweder extern oder intern ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  2. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  3. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim
  4. netzeffekt GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 25,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. "Filmreif" ist KEIN Gütesiegel

    Juge | 00:18

  2. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    Hegakalle | 00:17

  3. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    henryanki | 00:07

  4. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Ach | 00:06

  5. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    misfit | 18.11. 23:57


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel