Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Immobilienmanager David Radcliffe nach der Unterzeichnung des Vertrags
Googles Immobilienmanager David Radcliffe nach der Unterzeichnung des Vertrags (Bild: Kalvakuntla Taraka Rama Rao)

Hyderabad: Google baut Zentrale für 13.000 Beschäftigte in Indien

Googles Immobilienmanager David Radcliffe nach der Unterzeichnung des Vertrags
Googles Immobilienmanager David Radcliffe nach der Unterzeichnung des Vertrags (Bild: Kalvakuntla Taraka Rama Rao)

Google will die Zahl seiner Beschäftigten im indischen Hyderabad auf 13.000 erhöhen. Es werde der größte Unternehmensstandort Googles außerhalb der USA entstehen, so ein indischer Regierungsvertreter.

Anzeige

Google wird eine riesige Unternehmenszentrale im indischen Hyderabad bauen. Die Zahl der Mitarbeiter des Internet-Konzerns in der Stadt werde sich von 7.000 auf 13.000 fast verdoppeln, berichtet die indische Zeitung Mint. Die Zentrale solle mehr als 185.000 Quadratmeter Fläche umfassen und rund 138 Millionen Euro kosten.

Es werde der größte Unternehmensstandort Googles außerhalb der USA entstehen, teilte Kalvakuntla Taraka Rama Rao, IT-Minister des Bundesstaates Telangana, via Twitter mit. Der Minister twitterte ein Bild von sich und Googles Immobilienmanager David Radcliffe nach der Unterzeichnung im kalifornischen Mountain View, dem Hauptsitz Googles.

Google hat hohe Ausgaben für Personal

Der Bau werde 2016 beginnen, für 2019 sei der Einzug geplant, berichtet Mint. Derzeit hat Google in Indien Standorte in Bangalore, Mumbai, Guargaon bei Delhi und Hyderabad. Hyderabad soll die erste Stadt Indiens werden, die komplett von Google Street View erfasst wird. Für die öffentlich zugänglichen Straßenpanoramabilder sei aber noch eine Genehmigung des Innenministeriums in Neu Delhi erforderlich, berichtete die indische Nachrichtenagentur IANS.

Google kann seit einiger Zeit nicht mehr so stark wachsen. Im vergangenen Berichtszeitraum gelang es, die Ausgaben relativ unter Kontrolle zu halten. Die operativen Ausgaben stiegen um 21 Prozent auf 6,46 Milliarden US-Dollar, nach einem Wachstum um 35 Prozent im Vorquartal. Der größte Posten sind die weiter steigenden Personalausgaben, meist für Programmierer. In den beiden vergangenen Quartalen stellte Google 5.000 neue Beschäftigte ein, wodurch die Belegschaft um 10 Prozent wuchs.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. E-Mail-Lesen erlaubt Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach
  2. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  3. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: Was'n das? Android oder Windows

    logi | 18:47

  2. Re: Blödes Edge-Display, schlechte Bedienung

    HerrHerger | 18:47

  3. Re: Taucht Tiner überhaupt was ?

    RickRickdiculou... | 18:42

  4. Re: Ein bisschen hoch der Fingerabrducksensor

    Carlo Escobar | 18:42

  5. Re: Nett, aber...

    schily | 18:41


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel