Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Hybridmagnet des SHMFF ist der zweite 40-Tesla-Magnet der Welt.
Der Hybridmagnet des SHMFF ist der zweite 40-Tesla-Magnet der Welt. (Bild: SHMFF)

Neuer Rekord nach über 20 Jahren: In China wurde das bisher stärkste stabile Magnetfeld erzeugt. Der bisherige Rekord wurde von einer Forschungseinrichtung in den USA gehalten.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect M365 (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. IT-Administrator / Assistent (m/w/d)
    Schmidt u. Bender GmbH & Co. KG Optische Geräte, Biebertal
Detailsuche

Der Hybridmagnet der Steady High Magnetic Field Facility (SHMFF) hat am 12. August ein stabiles Magnetfeld mit einer Stärke von 45,22 Tesla erzeugt, teilte das Hefei Institut für Physical Science (HFIPS) in der südostchinesischen Provinz Anhui mit. Zum Vergleich: Das Erdmagnetfeld hat am Äquator eine Stärke von etwa 30 Mikrotesla.

Bisheriger Rekordhalter war ein Hybridmagnet des National High Magnetic Field Laboratory (MagLab) an der Florida State University in Tallahassee. Er hatte 1999 ein stabiles Magnetfeld von 45 Tesla erzeugt. Den Rekord für das stärkste Magnetfeld überhaupt hält das MagLab mit 45,5 Tesla, aber das bestand nur kurz.

In einem supraleitenden Ring sitzt ein Bitter-Magnet

Der Magnet ist ein Hybridmagnet, der aus zwei verschiedenen Teilen besteht: einem supraleitenden Ring außen, in dem eine Bohrung mit einem Durchmesser von 32 Millimetern ist, und einem darin befindlichen Bitter-Elektromagneten. Ein solcher Magnet besteht nicht aus Spulen, sondern aus runden, leitenden Platten, die mit nicht-leitenden Platten gestapelt werden. Die Kombination beider Systeme ermöglicht das starke Magnetfeld.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Um das Magnetfeld zu erzeugen, nahm der Hybridmagnet eine Leistung von 26,9 Megawatt auf. Damit ist er effizienter als der des MagLab: Der benötigte für das 45-Tesla-Feld eine Leistung von 30 Megawatt.

Das Team des SHMFF hat den Hybridmagneten bereits 2016 gebaut und damit seinerzeit ein 40-Tesla-Magnetfeld erzeugt. Er sei damit der zweite 40-Tesla-Magnet der Welt gewesen. Seither wurde der Magnet ständig verbessert.

"Um stärkere Magnetfelder zu erreichen, haben wir die Struktur des Magneten erneuert und neue Materialien entwickelt", sagte Kuang Guangli, Direktor des High Magnetic Field Laboratory, zu dem das SHMFF gehört. "Der Herstellungsprozess für die Bitter-Scheiben wurde ebenfalls optimiert."

Das Magnetfeld dient nach Angaben des Teams um Kuang für wissenschaftliche Anwendungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Azure Firewall Basic: Microsoft verkauft günstigere Firewall für kleine Firmen
    Azure Firewall Basic
    Microsoft verkauft günstigere Firewall für kleine Firmen

    Die Azure Firewall Basic kann für weniger Geld gemietet werden und ist in andere Azure-Dienste integriert. Allerdings gibt es Abstriche.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /