• IT-Karriere:
  • Services:

Hybridkonsole: Nintendo will die Produktion der Switch verdoppeln

Statt der geplanten 8 Millionen Einheiten will Nintendo laut einem Bericht nun 16 Millionen Switch im kommenden Geschäftsjahr produzieren. Schon erste Marktdaten hatten darauf hingewiesen, dass die Hybridkonsole zum Verkaufsstart auf viel Interesse gestoßen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Switch bei einer Präsentation von Nintendo
Switch bei einer Präsentation von Nintendo (Bild: Neilson Barnard/Getty Images for Nintendo of America)

In seinem kommenden Geschäftsjahr möchte Nintendo doppelt so viele Switch herstellen wie ursprünglich geplant. Ab April 2017 sollen statt 8 Millionen nun 16 Millionen Exemplare produziert werden, schreibt das Wall Street Journal mit Bezug auf anonyme Quellen. Falls Nintendo so viele Switch dann auch verkaufen kann, würde die Hybridkonsole bereits innerhalb des ersten Jahres die Verbreitung der seit Ende 2012 erhältlichen Wii U übertreffen, die sich bislang knapp 14 Millionen Nutzer angeschafft haben.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. WDR mediagroup digital GmbH, Köln

Marktführer bei den aktuellen Konsolen ist die Playstation 4 (inklusive Slim und Pro), die laut Sony auf eine installierte Basis von rund 57 Millionen Geräten kommt. Auf Platz zwei folgt die Xbox One, die Schätzungen zufolge in knapp 29 Millionen Haushalten steht - Microsoft selbst veröffentlicht keine Absatzzahlen zu dem Gerät.

Um hier aufzuschließen, müsste sich Nintendo noch gehörig ins Zeug legen. Immerhin soll die Switch während der ersten Woche nach dem Verkaufsstart am 3. März 2017 einen guten Absatz gefunden haben: Weltweit sollen sich rund 1,5 Millionen Spieler die Konsole angeschafft haben, so jedenfalls das Marktforschungsunternehmen Superdata.

Hierzulande ist die Switch bei Onlinehändlern wie Amazon.de derzeit nicht zum üblichen Preis von rund 330 Euro zu bekommen. Unabhängige Händler auf dem Marktplatz verlangen rund 400 Euro. In der deutschen Niederlassung der Handelskette Gamestop ist die Switch ausverkauft. Bei Elektronikmärkten wie Saturn und Media Markt sind keine Onlinebestellungen möglich, in einzelnen Filialen ist das Gerät aber vorrätig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 5,29€
  3. 42,99€

Dwalinn 18. Mär 2017

Ich hatte eigentlich vor gehabt erstmal zu warten.... zu zocken habe ich zurzeit eh mehr...

mnementh 18. Mär 2017

Spiele sind immer der Schlüssel. Bekommt die Switch Yokai Watch, Pokemon, Monster Hunter...

countzero 17. Mär 2017

Leute, die Arms schon gespielt haben, behaupten eher das Gegenteil, unter Anderem auch...

mnementh 17. Mär 2017

Monster Hunter ist das wa sich erwarte und wo ich die denke die Switch ist genial dafür...

Dwalinn 17. Mär 2017

Das ist der geilste vergleich den ich jemals gehört habe. YMMD


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /