Hybridkonsole: Nintendo sieht kein Einbrenn-Risiko bei Switch OLED

Selbst wenn stundenlang das UI eines Spiels angezeigt wird, reichen laut Nintendo die bekannten Elemente der Switch beim OLED-Modell aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Nintendo Switch OLED
Artwork der Nintendo Switch OLED (Bild: Nintendo)

Bei Nintendo gibt es offenbar keine Sorgen, dass es bei der für Herbst 2021 angekündigten OLED-Version der Switch zu Problemen mit eingebranntem Bildelementen kommt. "Wir haben das OLED-Display so konzipiert, dass es so lange wie möglich hält", sagte ein Sprecher der nordamerikanischen Niederlassung auf eine Nachfrage von Cnet.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleitung (m/w/d) Programmplanungssysteme
    Zweites Deutsches Fernsehen Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
  2. Data Steward für das Forschungsdatenmanagement (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
Detailsuche

Außerdem könnten die Nutzer bereits jetzt in der Konsole verfügbaren Funktionen wie Auto-Helligkeit und Auto-Schlaf verwenden, um das Einbrennen zu verhindern. Weitergehende Maßnahmen seien nicht geplant oder nötig.

Der Hintergrund: Displays auf Basis von OLED (Organic Light Emitting Diode) bieten dank echtem Schwarz ein wesentlich besseres Bild als die herkömmliche LCD-Technologie, dafür kann bei sehr langen Laufzeiten die Grafik einbrennen, so dass Artefakte davon zu sehen sind.

Bei immer wieder wechselnden Bildinformationen ist das normalerweise kein großes Problem. Just bei Spielen werden aber unter anderem Elemente der Benutzeroberfläche mitunter stundenlang angezeigt.

Größeres Display und weitere Verbesserungen

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Deshalb ist die Sorge berechtigt, dass es langfristig zu Problemen mit dem Display der Nintendo Switch OLED kommt. Ob die Behauptung des Herstellers stimmt, dass kein Risiko bestehe, wird sich im Laufe der Zeit zeigen.

Die Nintendo Switch OLED erscheint am 8. Oktober 2021 für rund 350 Euro. Neben der mutmaßlich besseren Displaytechnologie bietet der Bildschirm außerdem eine Größe von 7 Zoll statt 6,2 Zoll wie bei der Standard-Switch.

Nintendo Switch Konsole - Neon-Rot/Neon-Blau

Zusätzlich gibt es bei dem neuen Modell weitere Optimierungen. Dazu gehören unter anderem 64 GByte statt 32 GByte interner Speicher sowie ein wesentlich breiterer Standfuß, so dass die Hybridkonsole fester steht.

In der OLED-Version wird weiterhin der bekannte Tegra-X1+-SoC von Nvidia verbaut. Die kommende neue Hybridkonsole von Nintendo ist in Weiß sowie im bekannten Rot-Blau-Design der Switch erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /