Hybridkonsole: Nintendo hat 55,8 Millionen Switch verkauft

Mit dem Aufbauspiel Animal Crossing New Horizons ist Nintendo der bislang mit Abstand stärkste Start innerhalb der Serie geglückt.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieler mit Nintendo Switch
Spieler mit Nintendo Switch (Bild: Neilson Barnard/Getty Images)

Das japanische Unternehmen Nintendo hat von der seit März 2017 veröffentlichten Hybridkonsole Switch weltweit bisher rund 55,8 Millionen Exemplare verkauft. Allein im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März 2020 beendet wurde, haben sich 21 Millionen Spieler eine Switch angeschafft. Im Jahr davor hat Nintendo rund 17 Millionen Switch abgesetzt.

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
Detailsuche

Von den nun im Geschäftsbericht gemeldeten 21 Millionen Konsolen entfallen rund 5,37 Millionen Exemplare auf Europa, rund 7,67 Millionen auf Nordamerika und 5,06 Millionen auf den japanischen Markt. Von der seit Herbst 2019 erhältlichen Switch Lite hat Nintendo nach eigenen Angaben bisher insgesamt rund 6,19 Millionen Stück verkauft.

Insgesamt hat Nintendo bislang rund 356 Millionen Games für die Switch abgesetzt. Im vergangenen Geschäftsjahr waren es rund 169 Millionen Spiele - das sind 42,3 Prozent mehr als die knapp 119 Millionen im Jahr davor.

Ein besonderer Erfolg ist Nintendo mit Animal Crossing New Horizons geglückt. Von dem erst im März 2020 veröffentlichten Aufbauspiel wurden bislang rund 13,4 Millionen Exemplare an den Handel geliefert.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zum Vergleich: Die bis dahin erfolgreichsten Animal Crossing haben jeweils insgesamt über viele Jahre nicht so viel geschafft. Der Serienteil New Leaf (2012 auf 3DS) kommt bisher auf 12,5 Millionen Exemplare und Wild World (2005 auf DS) auf rund 11,8 Millionen Stück.

Ebenfalls ein Verkaufserfolg ist Pokémon Schwert und Schild, von dem seit November 2019 weltweit rund 17,4 Millionen Exemplare abgesetzt wurden. Das insgesamt meistverkaufte Game für die Switch ist weiterhin das Rennspiel Mario Kart 8 Deluxe, das auf insgesamt 24,8 Millionen Exemplare kommt, gefolgt vom Prügelspiel Super Smash Bros Ultimate mit 18,8 Millionen Exemplaren.

Nintendo konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz um 9 Prozent auf 1,31 Billionen Yen (rund 11,4 Milliarden Euro) steigern. Der Nettogewinn legte um 33,3 Prozent auf 259 Milliarden Yen (rund 2,25 Milliarden Euro) zu.

Für die kommenden Monate erwartet das Management einen unruhigen Geschäftsverlauf. Zwar würde sich die Lage bei Lieferketten und Produktionsstätten weiterhin normalisieren, aber der Konsum könne aufgrund der weltweit unsicheren Wirtschaftslage zurückgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

BlindSeer 10. Mai 2020

Ich habe es als "Harvest Moon für Gothics" bezeichnet XD

cry88 09. Mai 2020

Corona hat doppelt zugeschlagen: Zuerst wurde die Produktion von Teilen eingestellt, da...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /