• IT-Karriere:
  • Services:

Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Super Mario Maker 2
Artwork von Super Mario Maker 2 (Bild: Nintendo)

Rund 34,7 Millionen Switch hat Nintendo in den etwas mehr als zwei Jahren zwischen dem Erscheinen der der Konsole Anfang 2017 und Ende März 2019 verkauft. Das teilte das Unternehmen bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen mit.Die Switch habe damit wesentlich mehr Käufer als ihr direkter Vorgänger gefunden - von der Wii U konnte Nintendo insgesamt nur 13,6 Millionen Geräte absetzen. Bis zum Erfolg der Wii ist es aber noch ein langer Weg für die Switch: Von seiner bislang erfolgreichsten Konsole hatte der Hersteller rund 101 Millionen Einheiten verkauft.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zumindest ein Mittel zur möglichen Steigerung des Switch-Absatzes kommt vorerst nicht zum Einsatz: Das Unternehmen sagte, dass auf der Spielemesse E3 keine neue Hardware angekündigt werde. In den vergangenen Wochen hatte es unter anderem Berichte über eine geplante Switch Lite gegeben, die noch im Sommer 2019 zum besonders günstigen Preis erscheinen sollte.

Für das noch bis Ende März 2020 laufende Geschäftsjahr will Nintendo weitere 18 Millionen Geräte absetzen. Im vergangenen Jahr waren eigentlich 20 Millionen Switch geplant, tatsächlich hatte das Management seine Prognose aber dann frühzeitig auf die nun erreichten 17 Millionen Einheiten gesenkt.

Für Absatz sollen vor allem neue Spiele sorgen. Für den nächsten größeren Titel gibt es einen Termin: Am 28. Juni 2019 soll Super Mario Maker 2 für die Switch erscheinen. Nintendo hat außerdem bestätigt, dass die Neuauflage von The Legend of Zelda: Link's Awakening noch 2019 auf den Markt kommt.

Neben den Absatzzahlen der Switch hat die Firma auch eine Liste mit den bislang meistverkauften Games für die Plattform veröffentlicht. Auf Platz 1 ist Mario Kart 8 Deluxe mit weltweit 16,7 Millionen Verkäufen gefahren. Auf den zweiten Platz ist Super Mario Odyssey mit 14,4 Millionen Einheiten gesprungen, und auf den dritten Platz konnte sich Super Smash Bros Ultimate mit 13,8 Stück kämpfen. Dann folgen Breath of the Wild mit 12,8 Millionen und Pokémon - Let's Go mit 10,6 Millionen verkauften Spielen.

Insgesamt steigerte Nintendo im letzten Geschäftsjahr seinen Umsatz um 2,3 Prozent auf rund 203,3 Milliarden Yen (rund 1,6 Milliarden Euro). Der Gewinn erhöhte sich von 4,4 auf 25,2 Milliarden Yen (rund 202 Millionen Euro).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 4,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 17,99€

Z101 27. Apr 2019

Das eine ist ein physikbasiertes 3D-Open World-Action-Abenteuerspiel, das andere ein "2D...

Z101 27. Apr 2019

Die PS4 ist ja schon ein paar Jahre länger auf dem Markt. Die Switch hat verglichen mit...

blaub4r 26. Apr 2019

https://www.facebook.com/100002815187839/posts/1949669055136915?sfns=mo Habe den link...

countzero 26. Apr 2019

Das muss nichts heißen. Es gab schonmal den Fall, dass sie zwei Wochen nach der E3 einen...

ps (Golem.de) 26. Apr 2019

Danke für den Hinweis! Ich schiebe es mal auf die Auto-Korrektur ;-) Ist jetzt geändert.


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

      •  /