Abo
  • IT-Karriere:

Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Super Mario Maker 2
Artwork von Super Mario Maker 2 (Bild: Nintendo)

Rund 34,7 Millionen Switch hat Nintendo in den etwas mehr als zwei Jahren zwischen dem Erscheinen der der Konsole Anfang 2017 und Ende März 2019 verkauft. Das teilte das Unternehmen bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen mit.Die Switch habe damit wesentlich mehr Käufer als ihr direkter Vorgänger gefunden - von der Wii U konnte Nintendo insgesamt nur 13,6 Millionen Geräte absetzen. Bis zum Erfolg der Wii ist es aber noch ein langer Weg für die Switch: Von seiner bislang erfolgreichsten Konsole hatte der Hersteller rund 101 Millionen Einheiten verkauft.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht

Zumindest ein Mittel zur möglichen Steigerung des Switch-Absatzes kommt vorerst nicht zum Einsatz: Das Unternehmen sagte, dass auf der Spielemesse E3 keine neue Hardware angekündigt werde. In den vergangenen Wochen hatte es unter anderem Berichte über eine geplante Switch Lite gegeben, die noch im Sommer 2019 zum besonders günstigen Preis erscheinen sollte.

Für das noch bis Ende März 2020 laufende Geschäftsjahr will Nintendo weitere 18 Millionen Geräte absetzen. Im vergangenen Jahr waren eigentlich 20 Millionen Switch geplant, tatsächlich hatte das Management seine Prognose aber dann frühzeitig auf die nun erreichten 17 Millionen Einheiten gesenkt.

Für Absatz sollen vor allem neue Spiele sorgen. Für den nächsten größeren Titel gibt es einen Termin: Am 28. Juni 2019 soll Super Mario Maker 2 für die Switch erscheinen. Nintendo hat außerdem bestätigt, dass die Neuauflage von The Legend of Zelda: Link's Awakening noch 2019 auf den Markt kommt.

Neben den Absatzzahlen der Switch hat die Firma auch eine Liste mit den bislang meistverkauften Games für die Plattform veröffentlicht. Auf Platz 1 ist Mario Kart 8 Deluxe mit weltweit 16,7 Millionen Verkäufen gefahren. Auf den zweiten Platz ist Super Mario Odyssey mit 14,4 Millionen Einheiten gesprungen, und auf den dritten Platz konnte sich Super Smash Bros Ultimate mit 13,8 Stück kämpfen. Dann folgen Breath of the Wild mit 12,8 Millionen und Pokémon - Let's Go mit 10,6 Millionen verkauften Spielen.

Insgesamt steigerte Nintendo im letzten Geschäftsjahr seinen Umsatz um 2,3 Prozent auf rund 203,3 Milliarden Yen (rund 1,6 Milliarden Euro). Der Gewinn erhöhte sich von 4,4 auf 25,2 Milliarden Yen (rund 202 Millionen Euro).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Z101 27. Apr 2019

Das eine ist ein physikbasiertes 3D-Open World-Action-Abenteuerspiel, das andere ein "2D...

Z101 27. Apr 2019

Die PS4 ist ja schon ein paar Jahre länger auf dem Markt. Die Switch hat verglichen mit...

blaub4r 26. Apr 2019

https://www.facebook.com/100002815187839/posts/1949669055136915?sfns=mo Habe den link...

countzero 26. Apr 2019

Das muss nichts heißen. Es gab schonmal den Fall, dass sie zwei Wochen nach der E3 einen...

ps (Golem.de) 26. Apr 2019

Danke für den Hinweis! Ich schiebe es mal auf die Auto-Korrektur ;-) Ist jetzt geändert.


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /