Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein

Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Nintendo Switch Lite
Artwork der Nintendo Switch Lite (Bild: Nintendo)

Nintendo hat in den Monaten April bis Juni 2021 wesentlich weniger Switch verkauft als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Absatz ist um rund 22 Prozent von 5,68 Millionen auf 4,45 Millionen Geräte gesunken.

Stellenmarkt
  1. Principal Data Engineer (m/f/d)
    über experteer GmbH, München
  2. Berufseinstieg Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Auffällig ist vor allem ein wesentlich geringeres Interesse an der Lite: Nur noch 1,14 Millionen Exemplare wurden abgesetzt - ein Rückgang um 56,6 Prozent.

Von der Standard-Switch konnte Nintendo rund 3,31 Millionen Exemplare verkaufen, was ein Plus von 8 Prozent bedeutet. Insgesamt hat der japanische Konzern von allen Versionen der Hybridkonsole seit der Markteinführung im März 2017 weltweit rund 89 Millionen Stück abgesetzt.

Bei Spielen verzeichnet Nintendo im Jahresvergleich einen Rückgang um rund 10,2 Prozent. Das bestverkaufte Spiel im Quartal war das seit April 2021 erhältliche New Pokémon Snap mit einem Absatz von 2,07 Millionen Einheiten, gefolgt von Mario Kart 8 Deluxe mit 1,69 Millionen Einheiten. Mario Golf Super Rush kam auf 1,34 Millionen verkaufte Einheiten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nintendo selbst erklärt den Absatzrückgang bei Hardware und Games mit dem besonders starken Vorjahresquartal.

Damals war der Bestseller Animal Crossing New Horizions frisch auf den Markt gekommen, außerdem war das Interesse an Spielekonsolen wegen der Coronapandemie ungewöhnlich groß - zeitweise gab es Lieferengpässe bei der Switch.

Nintendo Switch Konsole - Neon-Rot/Neon-Blau

Nintendo Switch OLED erscheint im Oktober 2021

Der Umsatz in den drei Monaten ging um knapp zehn Prozent auf 322,6 Milliarden Yen (rund 2,5 Milliarden Euro) zurück. Der Gewinn sank um 13 Prozent auf 92,75 Milliarden Yen (rund 715 Millionen Euro).

Die nächsten wichtigen Neuheiten gibt es bei Nintendo erst wieder am 8. Oktober 2021. Dann erscheint weltweit die Nintendo Switch OLED mit einem gegenüber den aktuellen Modellen besseren und etwas größeren Bildschirm. Gleichzeitig wird das Actionspiel Metroid Dread veröffentlicht, das an die Ereignisse des 2002 erschienenen Metroid Fusion (Game Boy Advance) anschließt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


My1 23. Aug 2021 / Themenstart

immer mehr https://www.protondb.com/

qwertzwerg 06. Aug 2021 / Themenstart

"Für Mario Kart wird stets eine neue Engine aus dem Boden gestampft." Mario Kart 8...

Dwalinn 06. Aug 2021 / Themenstart

Aber als Jugendlicher hättest du ja wahrscheinlich ohnehin eine PS4. Eine Switch als...

Dwalinn 06. Aug 2021 / Themenstart

Stimmt natürlich... wobei ich liege ja theoretisch nicht falsch, eine Pro zum Start des...

Prypjat 06. Aug 2021 / Themenstart

Plural: Switches Maskulin: Switcher Feminin: Switcherin Divers: Switcher:innen Man ist...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Roku Streambar: Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
    Roku Streambar
    Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro

    Roku kommt nach Deutschland und bringt parallel zu externen Streaminggeräten auch eine Soundbar, um den Klang des Fernsehers aufzuwerten.

  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks: Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
    Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks
    Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro

    Die Fire-TV-Sticks von Amazon bekommen Konkurrenz. Roku kommt nach langer Wartezeit mit seinen Streaming-Geräten nach Deutschland.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /