Hybridkonsole: 2022 könnte leistungsstärkere Nintendo Switch Pro kommen

Die gerade angekündigte OLED-Version muss nicht die letzte Nintendo Switch sein: Es gibt Spekulationen über ein echtes Pro-Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Nintendo Switch OLED
Artwork der Nintendo Switch OLED (Bild: Nintendo)

Einen Tag nach der Ankündigung der Switch OLED gibt es neue Überlegungen im Hinblick auf die weiteren Pläne von Nintendo. Ein Szenario: 2022 erscheint eine Switch Pro mit einem leistungsstärkeren Prozessor, der 4K-Auflösungen über das Dock erlaubt.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Developer (w/m/x)
    über duerenhoff GmbH, Münster
  2. IT Systembetreuer/IT-Administra- tor, Software-Paketierung (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Unter anderem der Journalist Jeff Grubb weist auf Twitter darauf hin, dass er immer nur gehört habe, dass die Switch Pro im Jahr 2022 auf den Markt komme.

Außerdem weist er darauf hin, dass Nintendo im Laufe der Zeit sechs Versionen des Handhelds 3DS veröffentlicht hat. Damit will Grubb sagen, dass auch von der Switch weitere Modell erscheinen könnten.

Mit der OLED-Version gibt es bislang vier Switch-Varianten: das Ursprungsmodell von 2017, für die im September 2019 eine Revision unter anderem mit besserer Akkulaufzeit folgte. Gleichzeitig damit kam die Switch Lite auf den Markt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Es gibt Indizien, dass sich Nintendo tatsächlich mit einer leistungsstärkeren Switch beschäftigt hat. So haben im Herbst 2020 mehrere unabhängige Entwicklerstudios bestätigt, dass sie von Nintendo um 4K-Updates für existierende Spiele gebeten wurden.

Die Nintendo Switch ist überfordert

Außerdem wäre leistungsstärkere Hardware aus mehreren Gründen sinnvoll. Zum einen gibt es immer mehr Besitzer von großen 4K-Fernsehgeräten, die langfristig kaum mit der sichtbar schlecht alternden Auflösung von 1080p der aktuellen Switch spielen wollen.

Zum anderen ist die aktuelle Hardware von Spielen wie Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung massiv überfordert, so dass es bei Massenkämpfen zu Rucklern und Problemen mit der Steuerung kommt.

Gerüchten zufolge sollte in der Switch Pro ein leistungsstärkeres SoC als der momentan verbaute Tegra X1 von Nvidia zum Einsatz kommen. Außerdem gab es Hinweise, dass Nintendo die Grafik zusätzlich mit dem KI-basierten Optimierungsverfahren DLSS 2.0 verbessern möchte.

Die Nintendo Switch OLED erscheint am 8. Oktober 2021. In den USA kostet die Hybridkonsole rund 350 US-Dollar, Informationen über den Preis in Europa liegen nicht vor. Neben einem OLED-Bildschirm gibt es bei dem neuen Modell weitere kleine Verbesserungen, etwa 64 GByte internen Speicher statt 32 GByte wie bei der aktuellen Switch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nachgefragt 13. Jul 2021

Ihr habt euch doch abgesprochen. Wie die Namen halt wie Arsch auf Eimer passen.

Atreju 08. Jul 2021

Mega Kommentar! Kannst direkt die Bewerbung bei Titanic oder Postillon abgeben :D :D :D

Dwalinn 07. Jul 2021

Ja und? Punkt ist doch was ich für das Geld bekomme und Fakt ist zum Preis einer Switch...

countzero 07. Jul 2021

Da widerspricht die aber Nintendo selbst, die Anfang des Jahres mehr oder weniger direkt...

ashahaghdsa 07. Jul 2021

Mein Namensvorschlag: Switch U



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Online-Shopping: Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein
    Online-Shopping
    Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein

    Wie angekündigt, beginnt Ebay Kleinanzeigen mit der Abfrage von Rufnummern. Zu Beginn ist es optional, schon bald wird es Pflicht.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /