Abo
  • Services:

Hybridfahrzeug: Lyft macht Ford Fusion zum autonomen Auto

Der Fahrdienstleister Lyft will mit einem umgebauten Ford Fusion Hybrid autonom fahren. Außerdem hat das US-Unternehmen Blue Vision Labs übernommen. Das Augmented-Reality-Startup soll Karten für Lyft erstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ford Fusion Hybrid mit Lyft-Technik
Ford Fusion Hybrid mit Lyft-Technik (Bild: Lyft)

Lyft stattet die Limousine Fusion Hybrid mit im eigenen Haus entwickelter Technik aus, damit das Auto autonom fahren kann. Zudem kündigte das Unternehmen die Übernahme von Blue Vision Labs an, einem in London ansässigen Augmented-Reality-Startup. Nach Informationen von Techcrunch zahlte Lyft rund 72 Millionen US-Dollar. Weitere 30 Millionen US-Dollar soll es beim Erreichen bestimmter Ziele geben. Blue Vision beschäftigt ein 40-köpfiges Team.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg
  2. State Street Bank International GmbH, München

Das Startup entwickelt nach eigenen Angaben "kollaborative AR-Erlebnisse". Dabei sollen Karten erstellt werden, die es einem Auto ermöglichen, genau zu erkennen, wo es sich befindet, und was es umgibt. Wie dies genau gemacht wird, ist bislang nicht bekannt.

Klar ist hingegen, dass hochauflösende Karten für autonome Fahrzeuge wichtig sind, um sich in komplexen Umgebungen zurechtzufinden. Die kamerabasierten Karten von Blue Vision könnten mit Bildern vermengt werden, die mit Lidar-Sensoren auf den Dächern autonomer Fahrzeuge ertastet werden.

Die selbstfahrenden Autos von Lyft werden derzeit in Kalifornien getestet. Lyft betreibt auch eine kleine Flotte selbstfahrender Autos in Las Vegas. Waymo, Alphabets Ende 2016 ausgegründete Sparte für autonomes Fahren, kooperiert seit Mai 2017 mit Lyft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair STRAFE RGB für 109,90€ + Versand statt ca. 160€ im Vergleich und Corsair STRAFE...
  2. (u. a. Rise of the Tomb Raider - 20 Year Celebration Edition für 12,49€ und The Elder Scrolls V...
  3. (u. a. The Crew 2 für 29,99€)
  4. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 175€)

ad (Golem.de) 25. Okt 2018 / Themenstart

Ja... es ist ein Fusion! Sorry, da habe ich mich wirklich vertan.

norbertgriese 24. Okt 2018 / Themenstart

Wahrscheinlich gibt's die PKW billiger, weil irgendwas "autonom" gut für das Markenimage...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /