Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.

Artikel von Peter Ilg veröffentlicht am
Stefan Dirks ist Entwickler bei d.velop und hat einige Erfahrung mit hybridem Arbeiten.
Stefan Dirks ist Entwickler bei d.velop und hat einige Erfahrung mit hybridem Arbeiten. (Bild: d.velop AG)

Die jüngste 3G-Regelung für Firmen dürfte bei der d.velop AG niemanden in Unruhe gestürzt haben. Seit Mittwoch, den 24. November, dürfen Beschäftigte nur noch an ihren Arbeitsplatz, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Parallel dazu sind die Arbeitgeber verpflichtet, allen Beschäftigten im Büro oder in vergleichbaren Tätigkeiten Homeoffice anzubieten.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


    •  /