Hybridauto: Toyota fordert Prius-Fahrer zum Werkstattbesuch auf

Der Prius braucht neue Software. Wegen eines Fehlers in der Motorsteuerung sollen Fahrer des aktuellen Modells des Hybridfahrzeugs eine Werkstatt für eine Softwareaktualisierung ansteuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Hybridauto Prius: ins Notlaufprogramm geschaltet
Hybridauto Prius: ins Notlaufprogramm geschaltet (Bild: Toyota)

Toyota hat die Fahrer des Hybridautos Prius aufgerufen, eine Werkstatt anzusteuern. Das gilt für das aktuelle Modell Prius III, das seit Januar 2009 produziert wird. Grund für die Rückrufaktion ist ein Softwarefehler in der Motorsteuerung (Engine Control Unit, ECU).

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsadministrator*in (m/w/d)
    PD - Berater der öffentlichen Hand, Berlin
  2. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Seriotec GmbH, München
Detailsuche

Der Softwarefehler könne "bei wiederholt starker Beschleunigung" auftreten. Dann könne es "in Einzelfällen zu einer Überlastung der Hybridregelelektronik kommen", erklärt Toyota. Die Folge sei, dass das Auto in das Notlaufprogramm schalte, in dem nur eine reduzierte Leistung zur Verfügung steht. Außerdem leuchten die Warnanzeigen im Kombiinstrument.

Neue Softwareversion

Die Prius-Fahrer sollten eine Toyota-Werkstatt aufsuchen, sagt der Hersteller. Dort werde eine aktualisierte Version der ECU-Software installiert. Das dauere etwa eine halbe Stunde und sei kostenlos.

Der Fehler sei nur "in Einzelfällen" aufgetreten: In Europa sind Toyota elf Fälle bekannt, weltweit etwa 400. Der Fehler habe aber nicht zu Unfällen geführt. Hierzulande sind 13.003 Fahrzeuge betroffen, insgesamt ruft Toyota 1,9 Millionen Prius zurück.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eckstein 13. Feb 2014

Ich nehme an die Antwort war für mich gedacht. ;-) So hat halt jeder (s)ein eigenes...

Eckstein 13. Feb 2014

Ausserdem sollte man sich reiflich überlegen, ob man OTA am Fahrzeug überhaupt haben...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2014

Bei Subaru kann man in der Regel per OpenECU vom Laptop an die OBD2 Schnittstelle dran...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /