Abo
  • IT-Karriere:

Hybrid-Router: Deutsche Telekom bringt den verspäteten Speedport Pro

Mit drei Monaten Verspätung erscheint der neue Telekom-Router Speedport Pro. Noch vor kurzem wurden weitere Firmware-Tester gesucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der am besten ausgestattete Router der Telekom.
Der am besten ausgestattete Router der Telekom. (Bild: Deutsche Telekom)

Der für Dezember 2018 angekündigte Router Speedport Pro ist nun bei der Telekom erhältlich. Das geht aus einer Ankündigung des Netzbetreibers vom 26. Februar 2019 hervor. Demnach ist der Router vom Hersteller Sagem "für den IP-basierten Telekom-Anschluss geeignet und sorgt dank seines LTE-Moduls für den Hybrid-Datenturbo."

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Standard Life, Frankfurt am Main

Zuvor hatte es Probleme mit der Firmware für Magenta TV gegeben, weshalb der Marktstart verschoben wurde. Danach wurde im offiziellen Telekom-Hilft-Forum noch nach 10 bis 12 technisch versierten Teilnehmern gesucht, die einen weiteren Test des Speedport Pro starten, der erst bis zum 1. März 2019 beginnen soll.

Tester: Ein Hybrid-Anschluss war keine Voraussetzung

In kleiner Runde sollten mehrere Firmware-Versionen intensiv unter die Lupe genommen werden. Es wurden Teilnehmer mit verschiedenen Anschlüssen gesucht, auch mit Hybrid-Anschluss. Ein Hybrid-Anschluss war jedoch keine Voraussetzung.

Mit VDSL Supervectoring sind damit 250 MBit/s und über LTE 300 MBit/s möglich, was gebündelt 550 MBit/s ergibt. Der Speedport Pro hat zwölf WLAN-Antennen. Eine externe Antenne bietet der Router nicht.

Im Mobilfunk werden 700, 800, 900, 1.500, 1.800 und 2.600 MHz unterstützt, geboten werden hier Cat 6 mit zweifacher Carrier-Aggregation. Im Festnetz kann der Router ADSL, VDSL, Vectoring, Supervectoring und Glasfaser verbinden. Laut Telekom ist das Gerät auf Datenübertragungsraten von bis zu 2.500 MBit/s vorbereitet. Unterstützt werden die Standards ac und n, das Gerät ist abwärtskompatibel zu a/b und g. Der Speedport Pro wird 400 Euro kosten. Für das Mietmodell fallen 9,95 Euro im Monat an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)

M.P. 28. Feb 2019

Es gibt wohl doch einen SFP-Port Im Video bei 4:30

sneaker 27. Feb 2019

Für externe Antennen am Speedport Pro gibt es schon erste Moddingideen: https...

sneaker 27. Feb 2019

Dem ist nicht so. Mit anderer Routeraufstellung oder gar Richtfunkantenne kann man sich...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /