Abo
  • Services:

Gläserne Heckklappe mit Knick

Als Maßstab für ihren Hybrid haben die Koreaner sich Toyotas Prius ausgewählt. Sie versprechen, dass der Benzinmotor des Hybridmodells mit einem Wirkungsgrad von 40 Prozent so effizient wie Toyotas Vorzeigemodell sein soll - und kombiniert mit dem Elektroantrieb sogar noch sparsamer.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. thyssenkrupp AG, Essen

Wir dürfen auf die ersten Vergleiche im realen Straßenverkehr gespannt sein. Die Verantwortung für den Vortrieb teilen sich ein Benziner mit 1,6 Litern Hubraum und 105 PS sowie ein Elektroantrieb mit 43,5 PS.

Doch eines zeichnet den Hyundai besonders aus: 53 Prozent seiner Karosserie wurden aus hochfesten Stählen hergestellt. Ob dies leichteres Gewicht, ein steiferes Chassis oder beides liefert, werden die Tester herausfinden müssen. Ob das Design im Ausland ankommt, werden demnächst die Besucher der Automessen in Genf und New York beurteilen können.

Ionic soll sehr windschnittig sein

Der Ioniq soll besonders windschnittig sein, auf der Rückbank Raum für den Kopf und hinten Platz für Gepäck bieten. Die Designer übernahmen dafür ein Element, das schon den Toyota Prius, den Honda Insight und den Audi A2 ausgezeichnet hat: eine gläserne Heckklappe, die im Knick mit einem Spoiler zweigeteilt wird.

Die Kombination aus Windkanal und Pflichtenheft sorgt halt manchmal dafür, dass Designer zu den gleichen Lösungen greifen - auch bei ihren Vorzeigemodellen.

 Hybrid-Modell Ioniq: Hyundai fährt elektrisch
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  2. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  3. 299€ (Vergleichspreis 403,90€)

Der Spatz 09. Jan 2016

Sollte halt ein Beispiel mit einmal 2 und einmal drei Stellen sein :-)

derdiedas 09. Jan 2016

ob das Auto ein Erfolg wird. Kostet der Wagen weniger als 25000 Euro bei 300km Reichweite...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


        •  /