Hybrid-Flugzeug: Wie Faradair Kurzstreckenflüge umweltfreundlich machen will

Der kastenförmige Boxwing von Faradair sieht etwas seltsam aus, soll aber Fliegen auf kurzen Strecken umweltfreundlich und zugleich bezahlbar machen.

Ein Bericht von Friedrich List veröffentlicht am
Faradairs BEHA M1H soll leise und emissionsfrei fliegen.
Faradairs BEHA M1H soll leise und emissionsfrei fliegen. (Bild: Faradair)

Mit ihren drei Tragflächen übereinander wirkt die BEHA MH1 wie aus der Zeit gefallen - erinnert sie doch an längst vergangene Doppeldecker-Zeiten. Doch das Flugzeug ist hochmodern, es soll einen umweltfreundlichen hybridelektrischen Antrieb bekommen. Hersteller ist die britische Firma Faradair, 2016 gegründet von Nick Cloughley. Es ist eines von weltweit über 200 Unternehmen, die Elektroflugzeuge mit oft ungewöhnlichen Entwürfen entwickeln.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


    •  /