• IT-Karriere:
  • Services:

Hybrid-Box: Telekom kombiniert VDSL-Vectoring und LTE auf 200 MBit/s

Die Telekom verspricht mit einer Hybrid-Box 200 MBit/s in Download und 90 MBit/s im Upload. Doch von der Zukunftstechnologie Fibre-To-The-Home ist keine Rede mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Anschlussfeld eines neuen VDSL2 DSLAM im Jahr 2007
Anschlussfeld eines neuen VDSL2 DSLAM im Jahr 2007 (Bild: Magnus Manske)

Die Deutsche Telekom hat auf ihrem Investorentag am 6. Dezember 2012 ihre Pläne für den Netzausbau vorgestellt. Danach will der Konzern 6 Milliarden Euro für den Breitbandausbau in Deutschland mit Glasfaser (FTTC) und Vectoring ausgeben. FTTC steht für Fibre To The Curb, womit die Telekom ihre VDSL-Angebote bezeichnet. Eine "Hybrid-Box" soll die Stärken von LTE und VDSL-Vectoring bündeln. Zukünftig werde diese Verkehr über Vectoring und LTE zu- und ableiten, um im Download Geschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s und im Upload von bis zu 90 MBit/s zu ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. LVR-Klinik Bonn, Bonn

"Die Konzern-Investitionen einschließlich MetroPCS sollen auf rund 9 bis 10 Milliarden Euro und damit in Summe auf fast 30 Milliarden Euro steigen. In den USA steht der Aufbau des landesweiten LTE-Netzes auf dem Programm. Außerdem haben T-Mobile USA und Apple vereinbart, im kommenden Jahr gemeinsam Produkte auf den Markt zu bringen", erklärte das Unternehmen.

Ein beschleunigter LTE-Ausbau bis zu einer Bevölkerungsabdeckung von 85 Prozent 2016 und mit Datenübertragungsraten bis zu 150 MBit/s sei geplant. Der Ausbau des VDSL-Netzes auf rund 65 Prozent der Bevölkerung soll im gleichen Zeitraum erfolgen.

Hartwig Tauber, Geschäftsführer des Fibre To The Home Council Europe, hatte die Entscheidung der Telekom kritisiert, sich in den nächsten Jahren auf den Ausbau von Vectoring-VDSL zu konzentrieren. Nur Fibre To The Home (FTTH) ermögliche hohe Bandbreiten im Download und im Upload bei gleichzeitiger, garantierter Servicequalität. Eine kürzlich veröffentlichte WIK-Studie zeige, dass spätestens 2025 nahezu 50 Prozent der Haushalte in Deutschland 200 MBit/s im Downstream und mindestens 170 MBit/s im Upstream nachfragen werden.

Die Investitionen der Telekom sollen in Deutschland auf jeweils 4,1 bis 4,5 Milliarden Euro in den Jahren 2014 bis 2016 steigen gegenüber durchschnittlich 3,6 Milliarden Euro in den vergangenen drei Jahren.

In den USA sind Investitionen von rund 4,7 Milliarden US-Dollar 2013 sowie jeweils rund 3 Milliarden US-Dollar in den beiden Folgejahren geplant, gegenüber durchschnittlich 2,7 Milliarden US-Dollar zwischen 2010 und 2012. Hier soll der Ausbau des LTE-Netzes im Zentrum stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  3. 27,49€

S4bre 20. Dez 2012

Träum weiter. Ich bin zufällig Netcologne Kunde ,..einer der wenigen Carrier die ein...

Ovaron 08. Dez 2012

Wie viele Menschen in der Nachbarschaft kennst Du die einen Stromanschluß abgelehnt...

u21 07. Dez 2012

Worum es geht, war mir schon klar. NUR, was hat denn das eine mit dem anderen zu tun...

Nemesis2002 07. Dez 2012

Ich wollte auch noch der Telekom danken das ich bei bestellten 6mbit immerhin 0,5mbit bis...

neocron 07. Dez 2012

wer hat hier gesagt, dass es sich nie rentieren wuerde? es geht darum ob es sich JETZT...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Deep Learning Microsofts Software kann zu Musikstücken singen
  2. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  3. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig

    •  /