Abo
  • Services:

Hybrid Air: Peugeot fährt mit Luft

Der Automobilkonzern PSA Peugeot Citroën hat mit Hybrid Air ein Antriebskonzept für Autos vorgestellt, das Verbrennungsmotor und Druckantrieb kombiniert. Damit soll fast die Hälfte des Sprits gespart werden - und teure Akkus sind überflüssig.

Artikel veröffentlicht am ,
Druckspeicher unter dem  Peugeot
Druckspeicher unter dem Peugeot (Bild: PSA Peugeot Citroën)

Hybrid Air ist ein neues Antriebskonzept von PSA Peugeot Citroën, das in gewöhnliche Benzinfahrzeuge integriert werden kann. Sie sollen dadurch vor allem im städtischen Betrieb erheblich weniger verbrauchen und weniger Schadstoffe ausstoßen. Anstelle teurer Akkutechnik kommt ein Stickstoff-Druckluftspeicher zum Einsatz, der unter dem Mitteltunnel zwischen den Vordersitzen entlang eingebaut ist.

  • Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Ein Druckspeicher von Hybrid Air im Mitteltunnel (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Rechts neben dem Motor und dem Getriebe ist der Hydraulikmotor. (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Die Druckspeicher von Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Neben einem Benzinmotor ist zudem ein Hydraulikmotor und eine Hydraulikpumpe eingebaut. Mit ihr wird beim Bremsen Stickstoff in die Tanks komprimiert. Das geschieht auch bei Fahrten im hohen Geschwindigkeitsbereich. Umgekehrt wird die Hydraulikeinheit als Motor eingesetzt.

Die Hybrid-Air-Fahrzeuge kennen drei Betriebsmodi, zwischen denen sie selbstständig je nach Leistungsanforderung vollautomatisch wechseln können. Neben dem reinen Benzinmotorantrieb gibt es einen Mischbetrieb, bei dem beide Systeme eingesetzt werden. Das ist bei starken Steigungen oder beim starken Beschleunigen sinnvoll. Der reine Druckluftbetrieb ist beim Anfahren oder bei Fahrten in der Stadt besonders sinnvoll. Er ist nicht nur emissionsfrei, sondern auch fast lautlos.

Beim aktuellen Citroën C3 oder Peugeot 208 soll der Verbrauch bei 2,9 Litern Benzin auf 100 km liegen und der CO2-Ausstoß bei 69 Gramm gegenüber sonst 104 Gramm CO2 pro km. Im Stadtverkehr soll der Benzinverbrauch durch die Drucklufttechnik um 45 Prozent gesenkt und die Reichweite um 90 Prozent gegenüber traditionellen Antrieben gesteigert werden können.

PSA Peugeot Citroën will die ersten Fahrzeuge in der Kompakt- und Mittelklasse ab 2016 mit Hybrid-Air-Antrieb anbieten. Kombiniert wird Hybrid-Air dabei mit einem 82-PS-Benziner und einem 110-PS-Benzinmotor.

Das Ziel der Technik ist künftig die Realisierung von preiswerten Fahrzeugen mit einem Benzinverbrauch von 2 Litern auf 100 km, wobei sich Hybrid Air auch in Nutzfahrzeugen einsetzen lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

LarusNagel 27. Jan 2013

Nur das mit der Hausdachgröße, das mit der Druckluft wird bereits entwickelt. http://www...

Ach 26. Jan 2013

Naja, doppelte Schwungmasse ist ja auch = doppelter Speicher, könnte man die Apparatur...

Der Spatz 25. Jan 2013

Der Mischbetrieb dürfte dann etwas unruhig laufen (wobei das ja gut aufgefangen werden...

Replay 24. Jan 2013

Ich auch. Nur ein Auto war annähernd so leise. Mein alter Rover 827 Si von 1992, ein...

Levial 24. Jan 2013

Wie die Umwandlung nun genau funktioniert erschließt sich daraus trotzdem nicht. Mit...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /