Abo
  • Services:
Anzeige
Brennstoffzellenflugzeug HY4: regionale Flüge mit Passagieren
Brennstoffzellenflugzeug HY4: regionale Flüge mit Passagieren (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

HY4: Das Brennstoffzellenflugzeug wird viersitzig

Brennstoffzellenflugzeug HY4: regionale Flüge mit Passagieren
Brennstoffzellenflugzeug HY4: regionale Flüge mit Passagieren (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Ein neues Flugzeug mit Brennstoffzellenantrieb zeigt das DLR auf der Hannover Messe. Es ist der Nachfolger der Antares, kann aber mehr Insassen transportieren.

Zwei Rümpfe, vier Insassen, eine Brennstoffzelle: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) baut ein Brennstoffzellenflugzeug für vier Insassen. HY4 soll in diesem Jahr erstmals abheben. Das Konzept stellt das DLR auf der Hannover Messe vor (Halle 27, Stand E65).

Anzeige
  • HY4 ist ein Brennstoffzellenflugzeug für vier Insassen. (Foto: DLR)
  • Es besteht aus zwei Segelflugzeugrümpfen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Erstflug ist für September 2016 geplant. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
HY4 ist ein Brennstoffzellenflugzeug für vier Insassen. (Foto: DLR)

Etwas ungewöhnlich sieht das Flugzeug aus: Es besteht aus zwei Rümpfen von Segelflugzeugen mit jeweils einem normalen Flügel, die durch einen kurzen Flügel verbunden sind. Auf dem Verbindungsflügel zwischen den Rümpfen sitzt der Propeller. In jeder der beiden Kabinen können zwei Insassen jeweils nebeneinander Platz nehmen: ein Pilot und drei Passagiere. Ein solches Flugzeug könnte laut DLR auch kurze regionale Passagierflüge durchführen.

Das Flugzeug hat zwei Rümpfe

Grund für die ungewöhnliche Konstruktion ist das Brennstoffzellensystem, das aus einer Niedertemperatur-Wasserstoffbrennstoffzelle, einem Wasserstofftank und einem Akku besteht: Das System sei relativ groß und schwer, sagt ein DLR-Mitarbeiter im Gespräch mit Golem.de. Um die in die Luft zu bringen, braucht es mehr Spannweite als die eines normalen Kleinflugzeugs wie einer Cessna. Da ein Segelflugzeug bessere Flugeigenschaften habe, habe der Segelflugzeughersteller Antares, einer der Projektbeteiligten, die Idee für die Doppelrumpfkonstruktion entwickelt.

HY4 ist 7,4 Meter lang und hat eine Spannweite von etwas mehr als 21 Metern. Ohne Brennstoffzelle und Batterie wiegt das Flugzeug etwa 630 Kilogramm. Das maximale Startgewicht beträgt 1.500 Kilogramm.

Die Brennstoffzelle lädt die Akkus

Angetrieben wird HY4 von einem Elektromotor mit einer Maximalleistung von 80 Kilowatt (kW). Die werde aber wenn überhaupt nur beim Start benötigt. Im normalen Flug soll er 26 kW Leistung aufnehmen. Die Brennstoffzelle liefert 45 kW. Mit der Überschussenergie sollen im Flug die Akkus geladen werden, die ebenfalls 45 kW liefern. So steht zum Start die benötigte Maximalleistung zur Verfügung. Bis zu 200 Kilometer pro Stunde (km/h) soll das Flugzeug fliegen. Die normale Reisegeschwindigkeit wird weniger schnell sein: etwa 145 km/h. Die Reichweite soll zwischen 750 km und 1.500 km liegen.

Entwickelt wurde das Brennstoffzellensystem am Institut für Technische Thermodynamik des DLR in Stuttgart. Das Team hatte vor einigen Jahren Antares DLR-H2 gebaut - es war das erste Brennstoffzellenflugzeug überhaupt, das mit Passagieren an Bord flog. HY4 ist der Nachfolger. "Mit dem Projekt wollen wir zeigen: Wir kriegen auch vier Leute in die Luft", sagt der DLR-Mitarbeiter. "Und mit den nächsten Projekten vielleicht mehr: sechs, zehn, vielleicht irgendwann auch 40."

Gebaut wird das Flugzeug derzeit von Pipistrel, einem Hersteller von Kleinflugzeugen mit Elektroantrieb aus Slowenien. Allerdings ist es noch nicht ganz fertig. Die Brennstoffzelle etwa soll im kommenden Monat installiert werden - deshalb ist in Hannover auch nur ein Modell im Maßstab 1: 4 zu sehen. Der Erstflug von HY4 ist für September in Slowenien geplant.


eye home zur Startseite
Mavy 28. Apr 2016

hmm .. irgendwie macht das keinen sinn .. warum bauen die Brennstoffzellen in Flugzeuge...

Dwalinn 27. Apr 2016

Also so wie auf alten Flugzeugträgern (da würde das Wort Katapult passen)? Oder meinst du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH, Berlin
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. über Hays AG, München
  4. BCG Platinion, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  2. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  5. Re: Link

    xeneo23 | 02:41


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel