Abo
  • Services:
Anzeige
Google-Project-Fi-Werbebild
Google-Project-Fi-Werbebild (Bild: Google)

Hutchison 3: Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden

Google-Project-Fi-Werbebild
Google-Project-Fi-Werbebild (Bild: Google)

Google ist mit Project Fi als Mobilfunkprovider ohne eigenes Netz aktiv. Durch ein Bündnis mit Hutchison 3 ist die Datenrate im Ausland stark erhöht worden.

Google arbeitet bei Project Fi mit dem Mobilfunknetzbetreiber 3 (Three) zusammen. Das gab Tyler Kugler, Product Manager von Project Fi, in einem Blog des Konzerns bekannt. Hutchison Whampoa ist mit der Marke als Netzbetreiber in Österreich, Dänemark, Großbritannien, Irland, Italien und weiteren Staaten wie Australien, Hongkong, Macau Indonesien, Vietnam und Sri Lanka aktiv.

Anzeige

Project Fi ist ein Mobilfunkprovider von Google, der bisher auf rund einer Million Hotspots sowie auf den LTE- und 3G-Netzen der US-Mobilfunkbetreiber T-Mobile, Sprint und U.S. Cellular basierte. Project Fi funktionierte im Ausland in 135 Ländern, mit denselben Kosten für Datenpakete von 10 US-Dollar per GByte wie in den USA, doch bisher war die Datenübertragungsrate im Ausland nicht höher als mit UMTS möglich.

Bei Project Fi muss der Nutzer nicht zwischen WLAN und Mobilfunknetz manuell umschalten. Die Erkennung der teilnehmenden Hotspots, das Einloggen und die Übergabe zum nächsten offenen Hotspot oder zur Mobilfunkstelle erfolgt automatisch. Der nahtlose Wechsel ist das Kernstück des Angebots, das einen Grundpreis von 20 US-Dollar monatlich hat. Hinzu kommt das gewünschte Datenvolumen für Mobilfunkverbindungen. Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet. Das Angebot ist jederzeit kündbar.

Durch das Bündnis mit Hutchison Whampoa 3 soll die Datenrate im Ausland zehn- bis zwanzigmal schneller werden. Ein Google-Sprecher sagte dem Onlinemagazin Techcrunch: "Nutzer bekommen die schnellste verfügbare Datenrate im Netz. Es gibt keine Drosselung. In einigen Fällen werden das LTE-Netzwerke sein, in anderen 3G-Netzwerke."

Die Nutzung von Project Fi ist jedoch nur mit den Smartphones Nexus 6, Nexus 5X und Nexus 6P möglich.


eye home zur Startseite
Vielfalt 13. Jul 2016

wenn man bedenkt, dass man mit Wlan-Signalen Bewegungen von Personen ausmachen kann. LTE...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. RBS wave GmbH, Stuttgart Weilimdorf
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB)
  2. (-60%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  2. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  3. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  4. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  5. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren

  6. OWASP Top 10

    Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update

  7. Apple Watch

    Apps von Amazon, Ebay und Google verschwunden

  8. Tim Dashwood

    Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software

  9. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  10. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Völliger Bullshit

    DooMMasteR | 11:29

  2. Re: Windows XP Kumpel

    menschmeier | 11:28

  3. Re: Wen betrifft das?

    tonictrinker | 11:28

  4. Re: Müll

    Trollversteher | 11:27

  5. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    thrust26 | 11:26


  1. 11:00

  2. 10:42

  3. 10:27

  4. 10:12

  5. 09:32

  6. 09:13

  7. 07:40

  8. 07:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel