Huntsman V2 Analog: Razer bringt Gaming-Tastatur mit analogem Input

Razers Huntsman V2 Analog erkennt, wie tief die Schalter gedrückt werden. So ergeben sich präzisere Eingabemöglichkeiten beim Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Huntsman V2 Analog von Razer
Die Huntsman V2 Analog von Razer (Bild: Razer)

Der Peripheriehersteller Razer hat mit der Huntsman V2 Analog eine Gaming-Tastatur mit seinen neuen Analog Optical Switches vorgestellt. Dabei handelt es sich um optische Schalter, bei denen der Kontakt über eine Lichtschranke geschlossen wird, die zusätzlich noch erkennen, wie tief die jeweilige Taste gedrückt wird.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
  2. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
Detailsuche

Durch diesen analogen Input wird es Nutzern beispielsweise ermöglicht, durch unterschiedlich starkes Drücken die Geschwindigkeit direkt über die Taste zu regulieren. Mit etwas Übung kann das bei einem Shooter praktisch sein.

Die Switches erlauben es auch, den Auslösepunkt in einem Bereich zwischen 1,5 und 3,8 mm frei zu wählen - und das für jede Taste individuell. So können Nutzer etwa den Auslöseweg sehr kurz halten, um schnelle Reaktionen zu ermöglichen, oder verlängern, um die Taste für analogen Input zu verwenden. Auch beim Tippen dürften viele einen etwas tieferen Auslösepunkt schätzen.

Eine Taste, zwei Aktionen

Eine weitere Funktion der neuen Schalter macht es möglich, zwei Auslösepunkte zu setzen. So kann zum Beispiel ein erstes Auslösen bei 1,5 mm erfolgen und ein zweites bei 3,8 mm. Auf diese Weise können in einem Shooter etwa Granaten mit einer Taste gezogen und geworfen werden.

  • Die Huntsman V2 Analog (Bild: Razer)
  • Die Huntsman V2 Analog (Bild: Razer)
Die Huntsman V2 Analog (Bild: Razer)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Da die Schalter keine Metallkontakte haben, sollen sie sehr langlebig sein. Razer gibt die Lebensdauer mit 100 Millionen Auslösevorgängen an, was etwas mehr ist als bei den gängigen mechanischen Switches. Auch die Tastaturkappen dürften lange halten: Es handelt sich um Doubleshot-Keycaps aus PBT.

Razer BlackWidow V3 - Premium Mechanical Full-Size Gaming Keyboard (Mechanische Tastatur mit Green Switches (Taktil & Klickend), RGB Chroma Beleuchtung, Medientasten) QWERTZ - DE-Layout

Die Huntsman V2 Analog ist RGB-fähig und hat einen LED-Streifen auf der Unterseite eingebaut. Selbst die mitgelieferte Handballenauflage verfügt über einem LED-Streifen. Am rechten oberen Rand sind vier Medientasten und ein universelles Drehrad eingebaut.

Nutzer können bis zu fünf Profile auf der Tastatur speichern. Alle Tasten sind programmierbar, was entweder mit Hilfe eines PC-Programms oder direkt über die Tastatur erfolgen kann. Die Huntsman V2 Analog wird über ein einzelnes USB-Kabel angeschlossen.

Die Huntsman V2 Analog kostet in Deutschland 270 Euro und ist ab sofort bei Razer erhältlich. Am 9. Februar 2021 soll es die Tastatur auch im Einzelhandel geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


johndoe43845690382 08. Feb 2021

Danke für die schnelle Antwort und fürs Reagieren!

Tom01 05. Feb 2021

Ist ja noch relativ seltene Technik. Am Anfang ist es immer etwas teurer.

Tom01 05. Feb 2021

Ist das bei deiner Wooting aufgetreten? Oder hast du dir das ausgedacht?

dbettac 05. Feb 2021

Indem Du in der dazugehörigen Tastatursteuerung einstellst, dass tiefes Drücken der...

_Kabi_ 05. Feb 2021

Du machst Scherze darüber, aber die Tasten am DualShock 2 wurden tatsächlich alle analog...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /