Integriertes WLAN ist verzichtbar

Unser Modul enthält auch eine integrierte WLAN-Einheit. Das hat uns im ersten Moment gefreut. Auf den zweiten Blick hingegen irritierte die verbaute Antenne, die zusätzlich mit einer kleinen Leiterplatine verbunden ist. Die Leiterplatine ist im bereits vormontierten Metallkühlkörper verklebt.

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
Detailsuche

Die Empfangsqualität war dementsprechend nicht berauschend. Keine drei Meter Luftlinie vom Access Point entfernt ohne Gegenstände dazwischen vermeldete Wavemon eine Verbindungsqualität von nur 70 Prozent. Drehten wir das Hummingboard, so dass der Kühlkörper und das Board die Antenne vom Access Point abschirmte, fiel die Qualität auf 50 Prozent.

Nachtrag vom 14. April 2015: Nach entsprechenden Hinweisen von Lesern und vom Hersteller ist die Antenne nur zur Transportsicherung im Kühlkörper eingesteckt und nicht verklebt. Nachdem wir die Antenne herausgenommen hatten, verbesserte sich die Verbindungsqualität deutlich.

Zwar kann auch eine normale WLAN-Antenne anstelle der Leiterplatine angesteckt werden, doch dazu muss erstmal der Kühlkörper entfernt und danach wieder aufgesetzt werden.

Fazit

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Hummingboard i2eX (mit und ohne WLAN) gibt es beim Hersteller selbst ab 120 US-Dollar, einige Händler preisen es für um die 100 Euro aus - dieser Preis stammt noch aus früheren Zeiten. 120 Euro bei tatsächlicher Lieferbarkeit durch den Händler sind realistischer. Damit ist der Preisabstand des i2eX zu Intel-basierten NUC-Rechnern recht klein.

Das Hummingboard i2eX ist für einen Bastelrechner flott und kann mit aktuellen Modellen mithalten. Allerdings sollte schon ein konkreter Verwendungszweck für den SATA-, PCI-Express- oder den LVDS-Anschluss feststehen. Oder es gilt explizit, bestimmte Fähigkeiten des i.MX6-Prozessors auszureizen, wie zum Beispiel den integrierten Cortex-M4-Mikrocontroller. Selbst die schwächeren Varianten des Hummingboards sind zum anlasslosen Herumspielen deutlich zu teuer.

Zum Teil preiswertere Alternativen zum Hummingboard auf Basis des i.MX6-Prozessors - allerdings zum Teil unter Verzicht auf LVDS und PCI-Express - sind das Wandboard und das UDOO.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Betriebssystemauswahl einfach gemacht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


M.P. 14. Apr 2015

Hmm, Die CPU braucht ca 1,9 Volt Core-Spannung und bis zu 3900 mA(!) Versorgungsstrom...

am (golem.de) 14. Apr 2015

Wir haben den Artikel mittlerweile entsprechend ergänzt.

redmord 13. Apr 2015

Habe ich was überlesen?

am (golem.de) 13. Apr 2015

Das Hummingboard gibt den Sound auch per HDMI aus. Artikel wurde entsprechend ergänzt.

MrMiyagi 13. Apr 2015

Testet doch mal eines der Hummingbirds (H2, H4, H8, H88). Die haben was unter der Haube...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /