Abo
  • Services:

Human Head Studios: Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access

Grausame Bestien überfallen die Welt Midgard - und der Spieler muss als Wikinger in offenen Umgebungen mit Schwert und Axt um sein Überleben kämpfen: Das ist die Idee hinter Rune Ragnarok, das im September 2018 im Early Access verfügbar sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Rune Ragnarok
Artwork von Rune Ragnarok (Bild: Human Head Studios)

Immerhin: Anders als von den Sagen vorausgesagt sind die Götter zu Ragnarok nicht gefallen - aber dafür wüten Monster und Bestien in der Wikingerwelt Midgard. Das ist die Ausgangslage in Rune Ragnarok, mit dem das Entwicklerstudio Human Head auf Motive und Marke seines gelungenen Actionspiels Rune aus dem Jahr 2000 zurückgreift.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Das neue Programm soll ab September 2018 im Early Access auf Steam für Windows-PC verfügbar sein. Spieler kämpfen darin allein oder im Verbund mit anderen in der offenen Welt Midgard um ihr Überleben. Das große Ziel ist es, den bösen Gott Loki zu besiegen.

Bis es soweit ist, müssen sich Spieler über Bündnisse mit den anderen Göttern allerlei Spezialfähigkeiten aneignen. Wer sich etwa mit Thor gutstellt, bekommt Boni auf Stärke. Außerdem verkloppen Spieler allerlei Monster und andere Gegner, um so an bessere Waffen und sonstige Ausrüstung zu gelangen.

Auf Steam sind auch die offiziellen Systemanforderungen zu finden. Spieler benötigen einen Rechner mit einem 64-Bit-Windows mit 8 GByte RAM. Dazu kommt mindestens ein Prozessor vom Typ Intel Core i3-4340 oder AMD FX-6300 sowie eine Geforce 760 oder Radeon HD 7850. Auf der Festplatte müssen rund 25 GByte frei sein.

Die Human Head Studios haben das neue Rune im August 2017 angekündigt. In den Jahren davor haben die Entwickler neben einer Erweiterung für Rune und einem Ableger für die Playstation 2 unter anderem gemeinsam mit 3D Realms an Prey gearbeitet, das die mittlerweile eingestellte Prey 2 produziert und im Auftrag von Warner Bros Entertainment die Wii-U-Version von Batman Arkham Origins entwickelt. Außerdem hat das Team, das seinen Sitz in der Stadt Madison im US-Bundesstaat Wisconsin hat, mehrere andere Studios bei ihren Projekten unterstützt, etwa Irrational Games bei Bioshock Infinite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. (-68%) 4,75€
  3. 2,49€
  4. (-68%) 15,99€

ZeoZax 16. Aug 2018

Da werden Erinnerungen wach. Ein Dauerbrenner auf unseren privaten LAN-Parties, anno 2000.


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /