Abo
  • Services:
Anzeige
Versicherungsrabatte sollen durch freiwillige Überwachung verteilt werden.
Versicherungsrabatte sollen durch freiwillige Überwachung verteilt werden. (Bild: HUK-Coburg Versicherungsgruppe)

HUK-Coburg: Autoversicherung will Fahrverhalten bei Tarifen berücksichtigen

Versicherungsrabatte sollen durch freiwillige Überwachung verteilt werden.
Versicherungsrabatte sollen durch freiwillige Überwachung verteilt werden. (Bild: HUK-Coburg Versicherungsgruppe)

Die Kfz-Versicherung HUK-Coburg prüft, ob künftig anhand des Fahrverhaltens das individuelle Risiko des Fahrers bestimmt und der Versicherungstarif angepasst werden soll. Dazu müssten Blackboxes in die Autos eingebaut werden, die Daten an die Versicherung zum Brems- und Beschleunigungsverhalten weitergeben.

Anzeige

Die Autoversicherung HUK Coburg testet, ob sogenannte Telematik-Tarife künftig das Fahrverhalten des Nutzers berücksichtigen sollen, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Fährt der Autofahrer vorsichtiger, soll er mit günstigeren Tarifen belohnt werden. Ob er sich so verhält, müssen die Autos erst einmal erfassen und dann an die Versicherung weitergeben.

Die Autos müssten mit Geräten ausgerüstet werden, die die Geschwindigkeit, die Route und das Brems- und Beschleunigungsverhalten aufzeichnen. So lässt sich ein riskanter von einem vorsichtigen Fahrstil unterscheiden. Der Versicherer selbst wertet die Daten aus und stuft den Kunden ein.

Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin von HUK Coburg findet derzeit eine Testphase statt. Wann die Tarife eingeführt werden, konnte sie nicht sagen.

Andere Versicherer dürften gespannt sein, wie die Kunden auf das freiwillige Angebot reagieren, ihr Fahrverhalten auswerten und beurteilen zu lassen, um weniger Versicherungsbeiträge zahlen zu müssen.

Die Sparkassen Direktversicherung hatte Ende 2013 versuchsweise eine Versicherung angeboten, bei der der Fahrstil des Fahrers überwacht wird und er Aussicht auf fünf Prozent Rabatt erhielt. Dabei wurde ein Storing-Wert aus den Daten errechnet, der - je nach Fahrstil - auch zum Verlust des Rabattes führen konnte.


eye home zur Startseite
Ork 27. Mai 2015

Das gabs auch in Lörrach auf der Bundesstrasse durch die Stadt. Das war besonders...

neocron 26. Mai 2015

nein, das eine untergraebt die Glaubwuerdigkeit fuer die Beschwerde ueber das andere...

crazypsycho 24. Mai 2015

Also ich fahre über die Hupel auch nicht mit 30 drüber, sondern bremse davor ab. Zwar...

plutoniumsulfat 23. Mai 2015

Nur weil jemand anderes die Regeln missachtet, berechtigt es dich nicht, dass gleiche zu tun.

plutoniumsulfat 23. Mai 2015

Das wäre nicht sehr sinnvoll. Wenn mir jetzt dauernd die Vorfahrt genommen wird, habe ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hochschule Esslingen, Esslingen
  2. MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Duisburg
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 52,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Action

    Bungie bestätigt PC-Version von Destiny 2

  2. Extremistische Inhalte

    Google hat weiter Probleme mit Werbeplatzierungen

  3. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  4. Ashes of the Singularity

    Patch sorgt auf Ryzen-Chips für 20 Prozent mehr Leistung

  5. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  6. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  7. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  8. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  9. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  10. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

  1. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    ZuWortMelder | 01:48

  2. Re: Glückwunsch zur erfolgreichen Landung!

    PocketIsland | 01:42

  3. Re: Job vergeben

    plutoniumsulfat | 01:28

  4. kennt jemand ein UNI-Windows-Consolen-Hash...

    Golressy | 01:22

  5. Re: Wer seine Kinder als wahre Täter von...

    Garius | 01:21


  1. 22:53

  2. 19:00

  3. 18:40

  4. 18:20

  5. 18:00

  6. 17:08

  7. 16:49

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel