Urheberrecht versus freie Meinungsäußerung

Eine Viertelstunde später war jedenfalls klar, dass der Livestream nicht wieder anlaufen würde. Die Worldcon-Organisatoren verkündeten die traurige Nachricht bei Twitter, mit Verweis auf Ustream.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Fieldservice LAN & Telefonie (w/m/d)
    Dataport, Bremen, Hamburg
  2. Full Stack Developer - Marketing & E-Commerce (w/m/d)
    dmTECH GmbH, deutschlandweit, Karlsruhe (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der Chef der Streamingplattform entschuldigte sich später in einem Blogeintrag für den Abbruch der Übertragung und kündigte an, vorerst nicht mehr mit Vobile zusammenarbeiten zu wollen: "Unser Team nahm eine Flut von Twitter-Nachrichten zur gesperrten Übertragung wahr und versuchte, den Stream wieder in Gang zu bringen. Unglücklicherweise gelang es uns nicht, die Sperre vor dem Ende der Show zu beseitigen."

Was passiert, wenn man Science-Fiction-Fans dermaßen vor den Kopf stößt, lässt sich am besten am Bericht auf iO9.com - Motto: "We come from the future" - erkennen. Chefredakteurin Annalee Newitz schreibt: "Der Punkt ist, dass die Fähigkeit zur Übertragung vollkommen von schlecht programmierten Bots abhing. Und sobald diese ihre falschen Entscheidungen getroffen hatten, gab es absolut nichts mehr, was man noch hätte tun können, um den Stream neuzustarten. Falls noch irgendjemand glaubt, Urheberrechtsgesetze könnten die freie Meinungsäußerung nicht stoppen, den wird die automatisierte Zensur der Hugo Awards eines Besseren belehren. Roboter haben eine legitime Übertragung gekillt. Willkommen in der Gegenwart."

Streng genommen ist die Vobile-Software zwar kein "Roboter", aber das ist hier nicht entscheidend. Newitz hat den Kern des Problems erkannt: Das Urheberrecht ist so kompliziert geworden, dass nicht einmal Computer noch unterscheiden können, was erlaubt ist und was nicht. Zumindest sollten sie die Entscheidung darüber nicht allein fällen dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Hugo Awards: Copyright-Software gerät außer Kontrolle
  1.  
  2. 1
  3. 2


__destruct() 07. Sep 2012

Wird gar nicht gefunden.

Icestorm 05. Sep 2012

Ich hab gehört Podcast kosten beim DLF 10¤ im Download. 10¤ für Inhalte, die man schon...

elgooG 05. Sep 2012

Artikel dazu: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Copywrong-Absurde-Welle-von-Video...

Anonymer Nutzer 05. Sep 2012

Die "natürlichen Quellen" haben wir ja schon fast beseitigt. SUPER ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitblaze Titan samt Baikal-M
Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Tomtom: 9-Euro-Ticket bewirkt weniger Staus in den Großstädten
    Tomtom
    9-Euro-Ticket bewirkt weniger Staus in den Großstädten

    Tomtom hat erneut Verkehrsdaten zur Wirkung des 9-Euro-Tickets in Deutschland ausgewertet. Offenbar zeigt die starke Preissenkung Wirkung.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /