Abo
  • IT-Karriere:

Hue Wireless Dimming Kit: Dimmschalter für Philips Hue

Die LED-Leuchtmittel von Philips Hue werden vornehmlich über Apps gesteuert, doch nun hat der Hersteller auch einen Wandschalter vorgestellt. Er ist mit einem Akku ausgerüstet und kann wie eine Fernbedienung genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Hue Wireless Dimming Kit
Hue Wireless Dimming Kit (Bild: Philips)

Die Hue-LEDs werden schnurlos über das Zigbee-Protokoll angesteuert, wobei der niederländische Hersteller auch eine WLAN-Bridge anbietet, damit normale Endgeräte wie Smartphones und Tablets die Lampen ansteuern können. Doch nicht immer ist es bequem, erst das Telefon aus der Hosentasche zu ziehen, um das Licht zu dimmen. Dafür hat Philips nun seinen zweiten Wandschalter vorgestellt, der aus einer Halterung und dem eigentlichen Schalter besteht. Er lässt sich so nicht nur an der Wand befestigen, sondern auch aus seiner Schale entnehmen und wie eine Fernbedienung nutzen.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Meckenheim, München

Das Hue Wireless Dimming Kit ist im Gegensatz zu seinem batterielosen Vorgänger Hue Tap nicht rund, sondern eckig und soll so besser in das Ambiente der meisten Wohnräume passen. Der Hue Tap wird aber weiter produziert. Eine Batterie übernimmt die Stromversorgung. Das hat den Vorteil, dass der Schalter überall platziert werden kann, nicht nur dort, wo die normalen Lichtschalter im Haus befestigt sind.

Im Paket befindet sich zudem eine weiße Hue-Lampe (E27), die mit dem Schalter bedient werden kann. Das Hue Wireless Dimming Kit ist magnetisch und besitzt außerdem Bohrlöcher und eine Klebefolie, so dass der Schalter praktisch überall befestigt werden kann.

Neben einem Ein- und einem Ausschalter besitzt das Gerät zwei Dimmtasten. Eingeschaltet werden kann es über diese nicht. Das hat allerdings den Vorteil, dass die zuletzt eingestellte Helligkeit beim Einschalten wieder erreicht wird. Bis zu zehn Leuchten können damit verbunden werden. Eine Einzelschaltung ist allerdings nicht vorgesehen.

Das Philips Hue Wireless Dimming Kit soll rund 40 Euro kosten, wobei schon eine einzelne weiße Philips-Hue-Leuchte für rund 20 Euro angeboten wird. Der Schalter soll ab September 2015 in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote

holysmoke 25. Aug 2015

Das ist im Artikel falsch. Der Hue tap funktioniert ohne externe Wnergiequelle. Der...

DerVorhangZuUnd... 25. Aug 2015

Erstaunlich! Jetzt brauchen wir nur noch Lampen die ordentliches Licht machen. Dann sind...

Monkeydriven 25. Aug 2015

Das enocean energy harvesting modul aus dem Hue Tap ist kompatibel mit den...

klumpatsch77 25. Aug 2015

Zigbee-Version 3.0 unterstützt das, ältere Versionen nicht.


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /