Abo
  • Services:

Hue und Zigbee 3.0: Philips öffnet sein Lampensystem fremden Schaltern

Mit einem Update auf Zigbee 3.0 wird Philips' Hue-System für LED-Lampen im Smart Home auch von fremden Schaltern bedient werden können. Zudem will Philips unter eigener Marke Sensoren anbieten, welche die Lampen auch ohne Zigbee-Hub ansprechen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Philips öffnet sein Hue-System anderen Herstellern.
Philips öffnet sein Hue-System anderen Herstellern. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Am Stand von Zigbee hat Philips bei der Elektronikmesse CES die Zukunft seiner Hue-Lampen vorgestellt. Mit der Zigbee-Version 3.0 öffnet sich Philips Fremdherstellern. In Zukunft können auch Zigbee-Schalter anderer Unternehmen Hue-Leuchtmittel an- und ausschalten. Wer schon ein Hue-System besitzt, muss sich keine Sorgen machen, wie uns Philips auf Nachfrage erklärte. Die LED-Lampen sind bereits für Zigbee 3.0 vorbereitet.

  • Drei Zigbee-3.0-Sensoren will Philips 2015 auf den Markt bringen, ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... die neben Schaltern von Fremdherstellern die Lampen direkt ansprechen können. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Drei Zigbee-3.0-Sensoren will Philips 2015 auf den Markt bringen, ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Bisher gibt es für die Hue-Lampen nur einen echten Schalter, der als Besonderheit keine Energieversorgung benötigt. Der Hue-Tap-Schalter hat allerdings den Nachteil, dass er durch das Klicken nicht genug Energie erzeugen kann, um direkt mit den Zigbee-Lampen zu kommunizieren und stattdessen über Philips' Zigbee-Hub gehen muss. Schalter von Fremdherstellern könnten prinzipiell die Lampen direkt ansprechen.

Das soll auch mit den Sensoren funktionieren, die Philips bereits angekündigt hat. Der Philips-Bewegungssensor könnte so etwa eine Lampe bei Bewegung anschalten, ohne dass das Heimnetzwerk funktionieren muss. Geplant sind außerdem ein Sensor für Temperatur und Feuchtigkeit sowie ein Türsensor.

Die Produkte sollen im Lauf des Jahres 2015 auf den Markt kommen. Genauer wollte sich Philips nicht festlegen. Ein Update für bestehende Hue-Systeme müsste ebenfalls in diesem Jahr erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

as (Golem.de) 11. Jan 2015

Hallo, Messestress? Transportprobleme? Ich hab mit einem Hardwareentwickler gesprochen...

Mark Müller 11. Jan 2015

Um deine Frage zu beantworten: Mit Nutzen meinte ich, das diese BeleuchtungsTechnik hier...

ElMario 10. Jan 2015

Ich freu mich schon auf des Revival der Kerzen ;)


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /