• IT-Karriere:
  • Services:

Huaxintong: China-Joint-Venture plant ARM-Server-CPUs für 2018

Der Zusammenschluss aus Qualcomm und der chinesischen Provinz Guizhou, kurz Huaxintong Semiconductor Technology, möchte noch in diesem Jahr eigene ARM-Server-CPUs veröffentlichen. Design-Anpassungen gibt es vor allem bei der Umsetzung der Kryptographie-Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Chip der Guizhou Huaxintong Semiconductor Technology Corp Limited
Ein Chip der Guizhou Huaxintong Semiconductor Technology Corp Limited (Bild: China News Service)

China möchte seine Server-CPUs mit ARM-Design, genannt Star Dragon, noch 2018 ausliefern. Das sagte Wang Kai, CEO von Guizhou Huaxintong Semiconductor Technology Corp Limited. Huaxintong ist ein Joint Venture des US-amerikanischen SoC-Entwicklers Qualcomm und der chinesischen Provinz Guizhou, das Anfang 2016 geschlossen wurde.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. htp GmbH, Hannover

Huaxintong hat Zugriff auf Technologie von Qualcomm und lässt seine Chips ebenfalls im 10LPP-Verfahren beim südkoreanischen Auftragsfertiger Samsung produzieren. Qualcomms eigene Server-CPUs heißen Centriq 2400 und haben bis zu 48 Kerne, allerdings ist die Zukunft der Sparte unklar - kürzlich verließ der Chef der Abteilung, Anand Chandrasekher, den Hersteller.

Stark aufgestellt in China mit Wachstumspotenzial

Offenbar ähneln die Star-Dragon-Prozessoren von Huaxintong den Centriq 2400, allerdings wird es Anpassungen am Design geben, um die Sicherheitsstandards in China zu erfüllen. Dazu zählt ein spezieller Verschlüsselungsalgorithmus samt Hardwarebeschleunigung. Huaxintong hat ein R&D-Center für das SoC-Design in Peking, eine Fab in Schanghai und ein Packaging-Werk in Guiyang. Der Hersteller sieht sehr großes Wachstumspotenzial in China.

Neben Qualcomm und Huaxintong arbeiten weitere Unternehmen an ARM-Server-Chips: Von Cavium kommen die ThunderX2 mit Vulcan-Design, bis zu 32 Kernen und acht Speicherkanälen. Von Ampere Computing stammt der Ampere A1, einst als X-Gene 3 von Applied Micro bekannt. Der Hersteller wurde von Macom verkauft und später an The Carlyle Group verkauft. CEO von Ampere Computing ist Renée James, die frühere Serverchefin von Intel.

Alle ARM-Chips sollen gegen Intel Xeon SP Platium mit bis zu 28 CPU-Kernen antreten, den ThunderX2 von Cavium gelingt das einem ersten Test zufolge zumindest bei Java-Servern und Big Data schon ziemlich gut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  3. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...

Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /