Huawei: Watch GT 2e mit Sauerstoffsättigungs-Messung kostet 170 Euro

Wer sich Huaweis neue Smartwatch bis zum 1. Mai 2020 kauft, bekommt eine Körperfettwaage kostenlos dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Watch GT 2e von Huawei
Die Watch GT 2e von Huawei (Bild: Huawei)

Huaweis neue Smartwatch Watch GT 2e ist dem chinesischen Hersteller zufolge ab sofort in Deutschland für einen Preis von 170 Euro zu haben. Die Uhr soll eine Reihe von Sportarten aufzeichnen und auch die Blutsauerstoffsättigung (SpO2) messen können.

Stellenmarkt
  1. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Die Watch GT 2e zeichnet neben 15 klassischen Sportarten wie Laufen, Radfahren und Schwimmen auch 85 weitere Aktivitäten auf. Dazu zählen unter anderem Klettern, Yoga, Ballett oder Boxen. Die Uhr erfasst Werte wie die Trainingsdauer, verbrannte Kalorien, die Herzfrequenz, den Trainingsfortschritt und die nach den Übungen benötigte Erholungszeit.

Neben sportlichen Aktivitäten und dem SpO2-Wert kann die Watch GT 2e auch das Stressniveau beurteilen und den Schlaf des Trägers aufzeichnen. Auf der Rückseite ist ein Pulsmesser eingebaut.

Huawei verspricht bis zu zwei Wochen Laufzeit

Die Akkulaufzeit der Smartwatch soll Huawei zufolge zwei Wochen betragen, bei Nutzung der GPS-Funktion, etwa beim Laufen, dürfte dieser Wert aber sinken. Huawei weist in den technischen Daten darauf hin, dass die zwei Wochen Laufzeit unter Laborbedingungen ermittelt wurden und im Alltag je nach Nutzung abweichen können.

  • Die Watch GT 2e von Huawei (Bild: Huawei)
  • Die Watch GT 2e von Huawei (Bild: Huawei)
  • Die Watch GT 2e von Huawei (Bild: Huawei)
Die Watch GT 2e von Huawei (Bild: Huawei)
Golem Akademie
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das OLED-Display der Watch GT 2e ist 1,39 Zoll groß, rund und hat eine Auflösung von 454 x 454 Pixeln. Der eingebaute Speicher ist 4 GByte groß, Nutzer können darauf unter anderem Musik speichern. Geladen wird die Uhr über eine magnetische Ladeschale.

Das Design der Uhr ist sportlich, das Gehäuse ist aus Edelstahl, das Armband aus Silikon. Die Wasserdichte gibt Huawei mit 5 ATM an, also mit einem Wasserwiderstand von 50 Metern. Derartige Uhren eignen sich gemeinhin aber höchstens dafür, in flaches Wasser gehalten zu werden, worauf Huawei auch hinweist.

Wer die Watch GT 2e bis zum 1. Mai 2020 bei Huawei kauft, bekommt noch eine Körperfettwage im Wert von 70 Euro gratis dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


einglaskakao 21. Apr 2020

So wie auch auf die Frage "Machen Sie Sport?" Die Antwort: "Ich habe einen...

Müllhalde 21. Apr 2020

Was du meinst ist eine Lünette.

derdiedas 21. Apr 2020

Da wurde aber auch immer angegeben das der Akku 100wh hat - was das Maximum darstellt was...

theFiend 21. Apr 2020

Ich weiss ja nicht was Du dir dann vorstellst, aber ich würd dir z.B. die Fossil Hybrid...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /