• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei Watch Fit: Bunte und leichte Sportuhr mit Alltags-Ausdauer vorgestellt

Bis zu zehn Tage am Stück schafft die Watch Fit laut Huawei im Alltag. Das Wearable ist leicht und in farbenfrohen Kombinationen erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Huawei Watch Fit
Artwork der Huawei Watch Fit (Bild: Huawei)

In einigen Teilen der Welt ist die Watch Fit von Huawei schon erhältlich, nun kündigt der Hersteller den Start für Europa an. Das Wearable ist als leichter Fitnesstracker konzipiert, der mit dem integrierten GPS-Modul auch kurze Trainingseinheiten aufzeichnen kann - für Ultramarathons ist es eher nicht gedacht.

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Es kann rund um die Uhr den Puls am Handgelenk messen, Schritte und Kalorienverbrauch schätzen und den Schlaf analysieren. Außerdem ist ein Pulsoxymeter verbaut, mit dem die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen wird - das ist sinnvoll, um Hinweise auf Atemaussetzer beim Schlafen zu bekommen (Schlafapnoe).

Außerdem zeigt die mit einem Smartphone gekoppelte Watch Fit Benachrichtigungen an. Die Nutzer können sich unter anderem auf eingehende Anrufe, Nachrichten sowie auf Alarme und Aktivitätserinnerungen hinweisen lassen.

Im Alltag soll der Akku mit einer Nennladung von 180 mAh rund zehn Tage am Stück durchhalten, sagt Huawei. Der Wert gilt, wenn abgesehen vom Pulsoxymeter alle Sensoren durchgehend aktiviert sind und bei einer etwa halbstündigen Nutzung des GPS-Modus pro Woche. Es gibt zwölf vorkonfigurierte Aktivitäten, darunter Laufen, Radfahren, Rudern und ein freies Training.

  • Artwork der Huawei Watch Fit (Bild: Huawei)
  • Artwork der Huawei Watch Fit (Bild: Huawei)
  • Artwork der Huawei Watch Fit (Bild: Huawei)
  • Artwork der Huawei Watch Fit (Bild: Huawei)
Artwork der Huawei Watch Fit (Bild: Huawei)

Die Watch Fit verfügt über einen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 456 x 280 Pixeln, die Pixeldichte liegt bei hohen 326 ppi. Von den vorinstallierten, weitgehend konfigurierbaren Zifferblättern bieten sechs einfache Always-on-Funktionen - was allerdings spürbar auf Kosten der Akkulaufzeit gehen dürfte.

Die Bedienung erfolgt über den Touchscreen sowie über eine Taste an der Seite. Das Gehäuse ist rund 46 Millimeter hoch, 30 Millimeter breit und 11 Millimeter dick. Das Gewicht liegt bei 27 Gramm - für derartige Uhren ist das sehr wenig. Das Gehäuse ist bis 5 ATM vor Wasser geschützt, für längeres Schwimmen ist diese Schutzklasse nicht geeignet.

Laut Huawei soll die Watch Fit im Grunde auch ohne gekoppeltes Smartphone funktionieren. Wer es mit einem mobilen Endgerät verbinden möchte, muss darauf mindestens Android ab Version 5.0 oder iOS ab Version 9.0 haben. Das Wearable ist in mehreren Farbversionen erhältlich, der Preis liegt bei rund 130 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 3,39€

Sportstudent 10. Sep 2020

Allerdings hat die Amazfit keine Sauerstoffmessung im Blut. Dafür ist die Pulsmessung...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /