Abo
  • Services:

Huawei VR: Auch Huawei möchte bei VR mitmachen

Huawei hat ein eigenes VR-Headset präsentiert - das nach exakt dem gleichen Prinzip arbeitet wie Samsungs Gear VR. Nutzen lässt sich das Headset zunächst offenbar nur mit dem P9 und dem Mate 8, die beide keine besonders VR-geeignete Auflösung haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Huaweis neues VR-Headset Huawei VR
Huaweis neues VR-Headset Huawei VR (Bild: Huawei/Sina Weibo)

Mit Huawei VR hat der chinesische Hersteller Huawei ein eigenes VR-Headset vorgestellt. Auf dem chinesischen Kurznachrichtendienst Sina Weibo hat das Unternehmen das Produkt vorgestellt und einige Details genannt.

  • Huaweis VR-Brille Huawei VR (Bild: Huawei/Sina Weibo)
Huaweis VR-Brille Huawei VR (Bild: Huawei/Sina Weibo)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

So soll die Brille eine Latenz von 20 ms und ein Sichtfeld von 95 Grad haben. Die Linsen sollen sich verstellen lassen, um Fehlsichtigkeit auszugleichen. Engadget konnte sich Huawei VR bereits ansehen und erwähnt, dass das Headset die gleichen Bedienelemente wie Samsungs Gear VR haben soll - unter anderem ein Touchpad.

Gleiches Funktionsprinzip wie Samsungs Gear VR

Vom Prinzip her ist Huawei VR aber gleich aufgebaut: Engadget zufolge wird ein Smartphone in das Headset gelegt und mit Clips befestigt. Laut Engadget sollen das P9, das P9 Plus und das Mate 8 verwendet werden können. All diese Smartphones haben eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was für VR-Erlebnisse die unterste Grenze darstellt.

Verglichen mit der Gear VR und einem eingelegten 1440p-Samsung-Smartphone dürfte der Bildeindruck dementsprechend merklich pixeliger sein. Wahrscheinlich ist, dass auch bei Huawei VR die Verbindung zwischen Headset und Smartphone per USB-Verbindung erfolgt; dann muss Huawei aber eine Adapterlösung parat haben, da das Mate 8 eine Micro-USB-Buchse hat, das P9 und das P9 Max hingegen USB-Typ-C-Anschlüsse.

Gratis Filme und Spiele zum Start

Engadget zufolge sollen zum Start von Huawei VR 4.000 kostenlose Filme und 40 kostenlose Spiel verfügbar sein. Wann das VR-Headset erscheinen soll, ist noch unbekannt. Auch den Preis hat Huawei noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (-68%) 18,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-78%) 8,99€

Dwalinn 18. Apr 2016

YVAN EHT NIOJ

Dwalinn 18. Apr 2016

Was heißt für dich "vernünftiges VR" ? für ein paar Spielereien reicht ein Handy locker...

Horsty 17. Apr 2016

Genau! Hätten sich 1900 alle Auto Hersteller haben gesetzt, hätten wir heute auch keine...

Horsty 17. Apr 2016

Sehr eloquent! Du wirst hoffentlich auch keine 2. Generation erleben ;-)

Desertdelphin 16. Apr 2016

Endlich gibts einen Grund den pc Markt wieder zu beleben was alle wollen und jetzt ist...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /