• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei: "Von uns ausgerüstete 5G-Netzwerke sind doppelt so schnell"

Ein Huawei-Event in London ist trotz ständiger Warnungen und Angriffen der US-Regierung gut besucht. Der Ausrüster präsentiert sich mit der Branchenorganisation GSMA und nennt seine Technik führend.

Artikel veröffentlicht am ,
Vergleich Datenrate und Latenz
Vergleich Datenrate und Latenz (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Huawei sieht seine 5G-Ausrüstung als technisch überlegen, was sich bei den Netzbetreibern zeige. Das sagte Ryan Ding, President der Carrier Business Group von Huawei, am 20. Februar 2020 in London. "Das 5G-Netzwerk von Sunrise, das wir in der Schweiz ausrüsten, liefert beinahe die doppelte Datenrate, wie der zweitbeste Betreiber", erklärte er. Mit dem zweitbesten ist die Swisscom gemeint.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

In Südkorea rüstet Huawei das 5G-Netz von LG Uplus aus. SK Telecom und KT, die beiden größten Betreiber des Landes, setzen auf andere Ausrüster. Auch hier werde von LG Uplus eine zumindest doppelt so hohe Datenrate und eine sehr niedrige Latenz erreicht, betonte Ding.

Moderator Paul Harrison bedankte sich zum Auftakt, dass in extrem ungewöhnlichen Zeiten die Veranstaltung im Londoner The Dorchester Hotel so gut besucht sei. Derzeit vergeht kaum ein Tag ohne neue Angriffe durch die US-Regierung auf Huawei, zuletzt war es Spionage an Huawei-Mobilfunkanlagen in der Nähe von US-Atomkraftwerken. Nach Informationen von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung sind die deutschen Sicherheitsbehörden von den US-Hinweisen nicht überzeugt. Es gebe weiterhin keine Belege für Spionage durch Huawei. Mehrere Regierungsvertreter äußerten am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz zudem große Zweifel am Wahrheitsgehalt der amerikanischen Behauptungen. Ein hoher Regierungsbeamter sprach von "Propaganda".

Bisher habe Huawei laut Ding 91 kommerzielle 5G-Aufträge erhalten und über 600.000 5G Massive MIMO Active Antenna Units (AAUs) ausgeliefert. Die Ausrüstung des 5G-Cores von Huawei sei zudem bereit für 5G Stand Alone. Mit 91 Verträgen habe sich die Anzahl verdreifacht. Aus Europa kommen 47 Verträge, 27 aus Asien und 17 Verträge aus anderen Teilen der Welt.

Angekündigt wurden eine neue 5G-Basisstation, die alle Szenarien unterstützen soll, und die Blade AAU. Die Blade AAU kann in allen Frequenzbändern unter 6 GHz arbeiten und unterstützt 2G-, 3G-, 4G- und 5G-Netzwerke.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Kleiber 20. Feb 2020 / Themenstart

Es ist total relevant, da das Vorgehen der USA geduldet wird und gegen China wird scharf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

    •  /