• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei Ultrastick: SD-Karte wird zum Mobilfunkmodem

Huawei hat auf der Ceatec eine SD-Karte vorgestellt, die nicht per WLAN, sondern per Mobilfunk Daten versendet. Die Karte ist aber nicht dafür da, etwa Fotos von einer Kamera ins Internet zu laden, sondern dafür, ein Notebook ohne Mobilfunkmodem überall online zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Huaweis SD-Karte mit Nano-SIM-Kartenschacht
Huaweis SD-Karte mit Nano-SIM-Kartenschacht (Bild: Engadget China)

Auf der Mobilfunkmesse Ceatec hat Huawei ein besonders kleines Mobilfunkmodem vorgestellt. Es ist so klein, dass es in den SD-Kartenschacht eingesteckt werden kann. Wie auch bei WLAN-Karten im SD-Kartenformat bietet der Schacht genug Energie, um die Karte zu versorgen und lässt eine Datenübertragung über den Schacht zu.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. ix.mid Software Technologie GmbH, Köln

Offizielle Daten zu der Karte, die Engadget China entdeckt hat, gibt es noch nicht. Huawei listet die Karte noch nicht auf seiner Webseite. Dementsprechend ist auch noch nicht bekannt, für welche Märkte die Karte produziert wird und was sie kosten wird. Aufgrund der geringen Größe und der Abschirmung durch die SD-Kartenschächte dürfte das Antennendesign mit einigem Aufwand verbunden sein.

Dem publizierten Bild zufolge funkt die Karte zwar mit 21 MBit/s im Download beherrscht allerdings nur ein einziges WCDMA-Band: 2100 MHz. Es ist also eine HSPA-Karte. Die Karte ist so klein, dass eine Nano-SIM-Karte Huaweis Wahl zur Authentifizierung in Mobilfunknetzen ist. Sollte die Karte tatsächlich nur eine Frequenz unterstützen, wäre die Nutzung regional stark eingeschränkt. Netzbetreiber nutzen teils sehr unterschiedliche Frequenzen. In einigen Ländern wäre so eine Karte dementsprechend nicht mit allen Netzbetreibern kompatibel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Reverse 07. Okt 2013

this. Hab noch gewartet bevor Ich mir einen UMTS stick kaufe weil ich einfach nicht...

day-luxe 07. Okt 2013

Wüsste ich jetzt auch nicht, dass es Laptops ohne USB aber mit SD-Schacht gibt, jedoch...

nf1n1ty 07. Okt 2013

War ja auch nicht ganz ernst gemeint. ;) Am Ende hast du sogar noch einen Linux-Dual...

martinboett 06. Okt 2013

...und es ist auch fraglich wie gut der sehe da keinen grund warum er schlechter sein...

martinboett 06. Okt 2013

na du kennst dich ja richtig aus im tarifdschungel... es gibt unzählige angebote, wo man...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

    •  /