Huawei überholt LG: Smartphone-Markt wächst um 45 Prozent

Der Smartphone-Markt ist im dritten Quartal 2013 erheblich gewachsen und legte um 45 Prozent zu. Marktführer bleibt Samsung und Apple nimmt weiterhin den zweiten Platz ein. Huawei konnte LG überholen und ist damit erstmals der drittgrößte Smartphone-Hersteller auf dem Weltmarkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei ist der drittgrößte Smartphone-Hersteller.
Huawei ist der drittgrößte Smartphone-Hersteller. (Bild: Aaron Tam/AFP/Getty Images)

Um 45 Prozent wuchs der Smartphone-Markt im dritten Quartal 2013. Vor einem Jahr wurden auf dem Weltmarkt 172,8 Millionen Smartphones verkauft, im zurückliegenden Quartal waren es schon 251,4 Millionen. Damit wurden erstmals mehr als 250 Millionen Smartphones in einem Quartal verkauft. 60 Prozent aller verkauften Mobiltelefone seien derzeit Smartphones, berichten die Marktforscher von Strategy Analytics.

HerstellerVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Samsung88,4 Millionen35,2 Prozent
2. Apple33,8 Millionen13,4 Prozent
3. Huawei12,7 Millionen5,1 Prozent
4. LG12,0 Millionen4,8 Prozent
5. Lenovo10,8 Millionen4,3 Prozent
Weltweiter Smartphone-Markt im dritten Quartal 2013 (Quelle: Strategy Analytics)

Mit 88,4 Millionen verkauften Galaxy-Smartphones ist Samsung weiterhin der Marktführer im Smartphone-Segment. Im Vergleich zum Vorjahr legte Samsung um 55 Prozent zu, als die Verkaufszahlen bei 56,9 Millionen lagen. Der Marktanteil hat sich dadurch von 32,9 Prozent auf 35,2 Prozent erhöht.

Smartphone-PlattformMarktanteil
1. Android80,6 Prozent
2. iOS14,0 Prozent
3. Windows Phone4,0 Prozent
4. Blackberry1,5 Prozent
Smartphone-Betriebssysteme: Marktanteile im dritten Quartal 2013 (Quelle: Abi Research)

Apples Marktanteil ging von 15,6 Prozent auf 13,4 Prozent zurück, obwohl 26 Prozent mehr iPhones verkauft wurden. Damit kann Apple dem allgemeinen Wachstum im Smartphone-Markt nicht folgen. Vor einem Jahr wurden 26,9 Millionen iPhones verkauft, im zurückliegenden dritten Quartal 2013 waren es 33,8 Millionen. Für das laufende Quartal werden deutlich höhere iPhone-Absatzzahlen erwartet, die vor allem auf das iPhone 5S zurückzuführen sind.

Huawei überholt LG

Seit einiger Zeit war LG der drittgrößte Smartphone-Hersteller, aber im dritten Quartal 2013 wurde LG von Huawei abgelöst. Huawei profitiert vor allem von guten Verkaufszahlen im Heimatmarkt in China. In den USA und auch in Europa müsste Huawei zulegen, um weiterhin das nötige Wachstum zu erreichen, meinen die Marktforscher von Strategy Analytics. Huawei erhöhte die Verkaufszahlen von 7,6 Millionen auf 12,7 Millionen, was einem Zuwachs von 67 Prozent entspricht. Der Marktanteil stieg von 4,4 auf 5,1 Prozent.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Samsung115,4 Millionen24,7 Prozent
2. Nokia64,6 Millionen13,8 Prozent
3. Apple33,8 Millionen7,2 Prozent
4. LG16,8 Millionen3,6 Prozent
5. Huawei14,6 Millionen3,1 Prozent
Weltweiter Handymarkt im dritten Quartal 2013 (Quelle: IDC)

LG rutscht auf den vierten Platz ab, obwohl der Absatz um 71 Prozent zulegte. Mit 12 Millionen verkauften Smartphones liegt LGs Marktanteil derzeit bei 4,8 Prozent. Weil LG vor allem in Europa zulegen konnte, wäre es denkbar, dass LG bereits im kommenden Quartal wieder den angestammten dritten Platz einnimmt.

BetriebssystemVerkaufte Geräte im 3. Quartal 2013Marktanteil im 3. Quartal 2013Verkaufte Geräte im 3. Quartal 2012Marktanteil im 3. Quartal 2012
Android204,4 Millionen81,3 Prozent129,6 Millionen75,0 Prozent
iOS33,8 Millionen13,4 Prozent26,9 Millionen15,6 Prozent
Windows Phone10,2 Millionen4,1 Prozent3,7 Millionen2,1 Prozent
Blackberry2,5 Millionen1,0 Prozent7,4 Millionen4,3 Prozent
Andere0,5 Millionen0,2 Prozent5,2 Millionen3,0 Prozent
Gesamt251,4 Millionen100 Prozent172,8 Millionen100 Prozent
Smartphone-Betriebssysteme: Marktanteile (Quelle: Strategy Analytics)

Den fünften Platz der Weltrangliste nimmt Lenovo ein, das vor allem in China stark ist. Mit 10,8 Millionen Smartphones kommt Lenovo auf einen Marktanteil von 4,3 Prozent.

Nachtrag vom 31. Oktober 2013

Die Marktforscher von IDC und Abi Research haben ebenfalls Zahlen zum Smartphone- und Handymarkt vorgelegt. Von IDC gibt es eine aktuelle Weltrangliste der fünf größten Handyhersteller und Abi Research hat die Verteilung der Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2013 ermittelt. Der Artikel wurde um die jeweiligen Tabellen ergänzt. Besonders auffällig ist der drastische Verlust an Marktanteilen bei Blackberry-Smartphones. Blackberry hat lediglich einen Marktanteil von 1,5 Prozent. Leider gibt Abi Research nur Prozentzahlen und keine Verkaufszahlen an. Der gesamte Handymarkt wuchs laut IDC um 5,7 Prozent auf 467,9 Millionen verkaufte Mobiltelefone.

Nachtrag vom 1. November 2013

Nach Abi Research hat nun auch Strategy Analytics Zahlen zur Verbreitung der Smartphone-Betriebssysteme im dritten Quartal 2013 veröffentlicht. Die Marktforscher nennen auch Verkaufszahlen und nicht nur Marktanteile. Die betreffende Tabelle wurde dem Artikel hinzugefügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /