Abo
  • Services:
Anzeige
Das Huawei P9 verfügt über einen separaten Schwarzweiß-Bildsensor.
Das Huawei P9 verfügt über einen separaten Schwarzweiß-Bildsensor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Sehr gute Abbildungsleistung

Die Abbildungsleistung ist im Schwarz-Weiß-Modus wie auch im Farbmodus gleich gut: Die 12-Megapixel-Sensoren produzieren von der Schärfe und den Details her vergleichbare Bilder wie die aktuellen Galaxy-S7-Modelle von Samsung. Das LG G5 bietet dank einer höheren Auflösung (16 Megapixel bei der Hauptkamera) mehr Details und eine etwas feinere Auflösung.

  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Farbtafel, aufgenommen mit dem P9 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die gleiche Farbtafel, mit dem monochromen Sensor des P9 fotografiert (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Wird das Farbbild lediglich in Schwarz-Weiß umgewandelt, werden die Farben weitaus schlechter voneinander getrennt, Gelb erscheint als Weiß. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Farbaufnahme des P9 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue P9 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das P9 hat einen 5,2 Zoll großen Bildschirm, im Inneren arbeitet der neue Krin-955-Prozessor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hauptmerkmal ist die Dual-Kamera, die über einen RGB- und einen Monochromsensor verfügt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das P9 über einen USB-Typ-C-Stecker. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb der Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der monochrome Sensor des P9 im Einsatz (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben den beiden Objektiven sitzen der zweifarbige LED-Blitz und der Laser-Autofokus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Hauptmerkmal ist die Dual-Kamera, die über einen RGB- und einen Monochromsensor verfügt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auch in dunkleren Umgebungen macht das P9 gut ausgeleuchtete Bilder, die zweite Kamera soll einen zusätzlichen Lichtgewinn bringen, was offenbar funktioniert. Einen Bildstabilisator für Fotos bietet das Smartphone hingegen nicht, nur einen für Videoaufnahmen. Diese sind weiterhin nur in maximal 1080p bei höchstens 60 fps möglich. 4K-Aufnahmen beherrscht das Smartphone nicht.

Anzeige

Die zweite Kamera soll auch einen Geschwindigkeitsgewinn bei der Fokussierung bringen. Tatsächlich stellt sie recht flott scharf, an die Fokussierzeit der Galaxy-S7-Modelle reicht das Smartphone aber nicht heran.

Kamera-App wurde komplett neu gestaltet

Die Kamera-App hat Huawei komplett überarbeitet. Entsprechend unterscheidet sie sich sowohl vom Aussehen als auch von der Bedienung her stark von der Kameraanwendung des P7 wie auch des Mate S und Mate 8. Ein Wisch nach links ruft die Einstellungen auf, ein Wisch nach rechts die unterschiedlichen Aufnahmemodi wie den Monochrom-Modus, die HDR-Funktion, den Panorama-Modus oder die Verschönerungsfunktion. Automatisch aktiviert das P9 die HDR-Funktion nicht.

Direkt auf dem Sucherbildschirm der Kamera-App haben wir Zugriff auf verschiedene Farbfilter und den Fokus-Modus, in dem Bilder gemacht werden, die zum einen über einen unscharfen Hintergrund verfügen und bei denen zum anderen nachträglich der Schärfepunkt neu gesetzt werden kann. Die Hintergrundunschärfe wird mit Software erzeugt, die Erkennung arbeitet in unseren Tests zuverlässig. An den Kanten des Vordergrundmotivs lässt sich meist aber erkennen, dass es sich nicht um eine echte Tiefenunschärfe handelt.

Pro-Modus mit RAW-Ausgabe

Neu ist der Pro-Modus, der dem Nutzer eine manuelle Steuerung einiger Kameraparameter ermöglicht. Er kann einfach am unteren Bildrand des Sucherbildes aufgezogen werden. Zu den steuerbaren Funktionen gehören die Art der Belichtungsmessung, der ISO-Wert, die Aufnahmezeit, die Belichtungskorrektur, der Autofokus-Modus und der Weißabgleich. Die Blende lässt sich nicht einstellen. Die einzelnen Parameter können automatisch geregelt oder eben vom Nutzer bestimmt werden.

Im Pro-Modus können Fotos auch im RAW-Format gespeichert werden. Erfreulicherweise ist die Pro-Funktion nicht nur im normalen Aufnahmemodus nutzbar, sondern auch im Monochrom-Modus und bei Videoaufnahmen. Bei Videos können Nutzer allerdings nur die Art der Belichtungsmessung, den Autofokus-Modus und die Belichtungskorrektur beeinflussen. Die RAW-Speicherung steht nur im normalen Aufnahmemodus zur Verfügung. Die Frontkamera hat 8 Megapixel. Damit aufgenommene Selbstporträts haben eine gute Bildqualität.

Mit der Doppelkamera hat sich Huawei etwas Gutes einfallen lassen: Sowohl von der Bildqualität als auch von den Funktionen bietet sie eine Menge und hebt das neue Huawei-Smartphone von der Konkurrenz ab. Der dank des monochromen Sensors echte Schwarz-Weiß-Modus bietet ein besseres, da differenzierteres Bildergebnis als einfach in Schwarz-Weiß umgewandelte Farbfotos - für uns eine der Hauptattraktionen des P9. Wer monochrome Fotografie mag, wird dies zu schätzen wissen.

 Zwei Kameras, zwei BildsensorenGute Hardware mit neuem SoC 

eye home zur Startseite
ahofma 13. Dez 2016

Hallo, kann mir jemand seine Meinung zum Vergleich Huawei P9 und OnePlus 3T mitteilen...

Horsty 27. Apr 2016

http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher...

Horsty 27. Apr 2016

Das stimmt so nicht. Bild Sensoren nehmen Photos in RGB oder rgbw auf, ergo 3 Farben...

Bill Carson 15. Apr 2016

Dem schließe ich mich an. Eine Fuji X100 monochrom zum Beispiel würde ich sofort kaufen...

DreiChinesenMit... 15. Apr 2016

Man bedenke, dass die RGB-Aufnahmen per se verrauscht sind, da die Farbsensoren eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. Mediaform Unternehmensgruppe über ACADEMIC WORK, Hamburg, Reinbek
  3. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  2. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  3. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  4. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  5. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  6. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  7. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  8. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen

  9. Star Citizen

    Transparenz im All

  10. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Re: War überfällig

    violator | 22:38

  2. Re: USB 2.0?

    ChristianKG | 22:33

  3. NextCloud

    Ninos | 22:30

  4. Re: Wartungsmodems

    sneaker | 22:28

  5. Re: Zusammengefasst...

    dEEkAy | 22:24


  1. 22:37

  2. 20:24

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:42

  6. 17:23

  7. 16:33

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel