Abo
  • Services:
Anzeige
Das Huawei P9 verfügt über einen separaten Schwarzweiß-Bildsensor.
Das Huawei P9 verfügt über einen separaten Schwarzweiß-Bildsensor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zwei Kameras, zwei Bildsensoren

Beide Kameras haben eigene Bildsensoren - eine einen RGB-Sensor, die andere einen monochromen. Anders als bei den Objektiven hatte Leica mit der Entwicklung der Sensoren nichts zu tun. Vom monochromen Sensor bekommen Nutzer beim normalen Fotografieren im Grunde nichts mit: Er dient hier zur Unterstützung des Autofokus, indem mit Hilfe zusätzlicher Tiefeninformationen schneller scharf gestellt werden kann.

  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Farbtafel, aufgenommen mit dem P9 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die gleiche Farbtafel, mit dem monochromen Sensor des P9 fotografiert (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Wird das Farbbild lediglich in Schwarz-Weiß umgewandelt, werden die Farben weitaus schlechter voneinander getrennt, Gelb erscheint als Weiß. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Farbaufnahme des P9 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue P9 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das P9 hat einen 5,2 Zoll großen Bildschirm, im Inneren arbeitet der neue Krin-955-Prozessor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hauptmerkmal ist die Dual-Kamera, die über einen RGB- und einen Monochromsensor verfügt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das P9 über einen USB-Typ-C-Stecker. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb der Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der monochrome Sensor des P9 im Einsatz (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben den beiden Objektiven sitzen der zweifarbige LED-Blitz und der Laser-Autofokus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Ein mit dem monochromen Sensor des P9 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit den gleichen Daten lassen sich in einem gesonderten Modus auch Aufnahmen erstellen, bei denen der Fokus im Nachhinein geändert werden kann. Hier gibt es erste Hinweise auf die Nutzung beider Objektive, wenn Nutzer aus Versehen das von hinten betrachtete linke Objektiv mit dem Finger abdecken: Die Kamera-App weist dann darauf hin, dass das Objektiv nicht abgedeckt sein darf.

Anzeige

Monochrom-Sensor ist voll nutzbar

Das gleiche Prinzip mit den zusätzlichen Tiefeninformationen nutzte HTC bei der Dual-Kamera des HTC One M8. Allerdings geht Huawei beim P9 weiter und ermöglicht den Anwendern, die zweite Kamera voll nutzen zu können. Dafür gibt es in der neu gestalteten Kamera-App einen dedizierten Monochrom-Modus. Es lassen sich also auch Schwarz-Weiß-Aufnahmen erstellen, die tatsächlich mit einem monochromen Sensor aufgenommen und nicht mit Hilfe eines Filters umgewandelt wurden.

Wer wie wir Schwarz-Weiß-Fotografie mag, wird das zu schätzen wissen: Die Umwandlung der Farben in Schwarz-Weiß-Töne erfolgt mit dem monochromen Sensor weitaus differenzierter, als wenn wir ein Farbbild auf dem Telefon in Schwarz-Weiß umwandeln. Auch mit einer Umwandlung ist es zwar durchaus möglich, die einzelnen Grautöne voneinander abzustufen - dies allerdings nur mit einer manuellen Anpassung, etwa in einem Programm wie Lightroom. Die Nutzung eines monochromen Sensors ist da die einfachere und ehrlichere Variante.

Farbtafel zeigt die Unterschiede zur bloßen Konvertierung

Deutlich werden die Unterschiede bei den Grautönen, wenn wir eine Farbtafel fotografieren: Beim umgewandelten Farbbild lassen sich in der Schwarz-Weiß-Version die Farben Rot, Rosa und Blau kaum auseinanderhalten, Gelb wird als Weiß dargestellt. Nehmen wir die gleiche Farbtafel hingegen mit dem monochromen Sensor auf, sind alle Farben einwandfrei voneinander zu unterscheiden, selbst Rosa wird etwas heller als Rot dargestellt. Gelb ist mit dem Schwarz-Weiß-Sensor des P9 noch als eigene Farbe erkennbar.

Bei Fotoaufnahmen macht sich diese gute Tonwerttrennung in sehr detailliert abgestuften Schwarz-Weiß-Aufnahmen bemerkbar, die sich im Nachhinein gut bearbeiten lassen. Die monochromen Bilder gefallen uns außerordentlich gut und bilden unserer Meinung nach einen echten Mehrwert im Vergleich mit anderen Smartphone-Kameras. Auch wer sich bisher nicht für Schwarz-Weiß-Fotografie interessiert hat, könnte mit dem P9 auf den Geschmack kommen.

 Huawei P9 im Test: Das Schwarz-Weiß-SmartphoneSehr gute Abbildungsleistung 

eye home zur Startseite
ahofma 13. Dez 2016

Hallo, kann mir jemand seine Meinung zum Vergleich Huawei P9 und OnePlus 3T mitteilen...

Horsty 27. Apr 2016

http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher...

Horsty 27. Apr 2016

Das stimmt so nicht. Bild Sensoren nehmen Photos in RGB oder rgbw auf, ergo 3 Farben...

Bill Carson 15. Apr 2016

Dem schließe ich mich an. Eine Fuji X100 monochrom zum Beispiel würde ich sofort kaufen...

DreiChinesenMit... 15. Apr 2016

Man bedenke, dass die RGB-Aufnahmen per se verrauscht sind, da die Farbsensoren eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Feynsinn GmbH & Co. Kg, Fulda
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Braunschweig
  3. M. Braun Inertgas-Systeme GmbH, Garching bei München
  4. Nash Technologies Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  2. Win 2

    GPD stellt neuen Windows-10-Handheld vor

  3. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  4. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  5. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  6. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  7. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin

  8. Festplatten

    WD-My-Cloud-NAS-Geräte kommen mit Backdoor-Account

  9. Displaytechnik

    Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben

  10. Elektromobilität

    Elektroschiffe sollen Container transportieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Es gibt also ein Problem bei der Nicht-Nutzung...

    rsaddey | 08:24

  2. Re: Apropos Samsung: Kein Bericht über die neuen...

    CopyUndPaste | 08:23

  3. Re: Meine erste Reaktion ...

    kayozz | 08:21

  4. Re: Gut so

    plastikschaufel | 08:20

  5. Re: Microsoft zieht nicht nach Barcelona

    gadthrawn | 08:12


  1. 18:28

  2. 17:50

  3. 16:57

  4. 16:19

  5. 13:04

  6. 12:22

  7. 12:00

  8. 11:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel