Abo
  • IT-Karriere:

Huawei: Open Telekom Cloud soll Amazon und Google angreifen

Telekom und Huawei haben nun den Vertrag für ihre Open Telekom Cloud offiziell unterzeichnet. Ein wichtiges Detail der Kooperation hat Golem.de aus informierten Kreisen erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Anette Bronder, Ferri Abolhassan und Timotheus Höttges von der Deutschen Telekom mit Shengli Wang, Haibo Zhang und Yelai Zheng von Huawei nach Unterzeichnung des Vertrages (v. l. n. r.)
Anette Bronder, Ferri Abolhassan und Timotheus Höttges von der Deutschen Telekom mit Shengli Wang, Haibo Zhang und Yelai Zheng von Huawei nach Unterzeichnung des Vertrages (v. l. n. r.) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Telekom und Huawei haben offiziell ihre Kooperation vereinbart, nach der die Telekom künftig Rechenleistung aus der Public Cloud bereitstellt. Das gab der Konzern am 23. Oktober 2015 bekannt. Die Open Telekom Cloud soll wie bereits bekannt zur Cebit 2016 an den Start gehen. Wie Golem.de aus verhandlungsnahen Kreisen erfahren hat, wird Huawei bei dem Geschäft mit der Telekom am Umsatz beteiligt.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Telekom und Huawei hatten ihr Public-Cloud-Angebot für Deutschland bereits im Juni 2015 in München angekündigt. Die Telekom will ihr Public-Cloud-Angebot preislich besonders attraktiv machen, hatte Jörn Kellermann, Global Vice President T-System, im September 2015 in Schanghai auf dem Huawei Cloud Congress erklärt.

Die Telekom "steigt damit neu in ein Marktsegment ein, das bislang vor allem von amerikanischen Wettbewerbern bedient wurde", erklärte das Unternehmen heute. Der Technologiekonzern Huawei steuere Hardware- und Lösungskompetenz bei, T Systems Rechenzentrum, Netz, den Betrieb und das Cloud-Management.

Anette Bronder, Director der neu gegründeten Digital Division von T-Systems, die das Public-Cloud-Geschäft aufnehmen wird, sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung in der Telekom-Zentrale, die Open Telekom Cloud sei " einfach, sicher und bezahlbar". Das Cloud-Produkt soll auf Mausklick verfügbar sein.

Rund 30 Unternehmen unterschiedlicher Größe, Startups, Mittelstand und Traditionskonzerne, haben die neue Plattform bereits seit einigen Monaten getestet. Die Erfahrungen etwa mit der Benutzeroberfläche oder der Geschwindigkeit der Servicebereitstellung sollen jetzt in die weitere Entwicklung einfließen.

Die Telekom will ihren Umsatz mit der Cloud für Geschäftskunden bis Ende 2018 verdoppeln. Kunden nutzen bislang überwiegend die Private Cloud.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 299,00€

Unix_Linux 25. Okt 2015

So ein abgrundtiefer Blödsinn. Ich war selber jahrelang in der Telekommunikation Branche...

nicoledos 23. Okt 2015

T-Systems hat sich in der Vergangenheit nicht den besten Ruf erarbeitet. Mich wundert...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /