5G Security: Nokia distanziert sich von Huawei-Warnung des Technikchefs

Der Chief Technology Officer von Nokia hat in einem Interview die Sicherheit des Konkurrenten Huawei kritisiert. Davon hat sich Nokia öffentlich distanziert, was sehr ungewöhnlich ist.

Artikel veröffentlicht am , /
Nokia Chief Technology Officer Marcus Weldon
Nokia Chief Technology Officer Marcus Weldon (Bild: Nokia)

Nokia hat sich von Äußerungen seines Technikchefs Marcus Weldon über Sicherheitslücken bei dem Konkurrenten Huawei distanziert. Der Chief Technology Officer von Nokia hatte der BBC gesagt, dass Großbritannien bei der Verwendung chinesischer Hardware vorsichtig sein solle. Huaweis Netzausrüstung habe Schwachstellen, die ein Risiko für 5G-Netze darstellten.

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Web-Entwickler (m/w/d)
    Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
Detailsuche

Er bezog sich dabei auf einen Bericht der US-Firma Finite State, in dem Schwachstellen in Huawei-Netzausrüstung für Unternehmen beschrieben wurden. "In nahezu allen von uns untersuchten Kategorien haben wir festgestellt, dass Huawei-Ausrüstung weniger sicher ist als vergleichbare Geräte anderer Anbieter", heißt es in dem Bericht. Auch in aktuellen Firmware-Images fanden die Sicherheitsforscher stark veraltete Komponenten, darunter für die Sicherheitslücke Heartbleed anfällige OpenSSL-Versionen.

Beispielsweise enthielt eine im November 2018 veröffentlichte Firmware eine OpenSSL-Version aus dem Jahr 2010. Veraltete Softwarekomponenten sind bei Routern allerdings keine Seltenheit und nicht auf Huawei beschränkt: Eine Studie des American Consumer Institute fand in fünf von sechs Routern bekannte Sicherheitslücken. Finite State ist selbst Anbieter von IoT-Firmware und konkurriert mit Huawei.

Weldon unterstellt Absicht

Weldon sagte der BBC: "Ehrlich gesagt scheint einiges nur Schlamperei zu sein, wenn sie keine Patches oder Upgrades installiert haben. Einiges ist jedoch eine echte Verschleierung, bei der sie es so aussehen lassen, als ob sie eine sichere Version haben, was aber nicht stimmt."

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In einer Erklärung, die nach der Veröffentlichung der BBC herausgegeben wurde, betonte das finnische Unternehmen, dass Weldons Kommentare "nicht die offizielle Position von Nokia widerspiegeln". Nokia konzentriere sich auf die "Integrität seiner eigenen Produkte und Dienstleistungen und hat keine eigene Einschätzung möglicher Schwachstellen im Zusammenhang mit Wettbewerbern".

Die britische Regierung hatte Huawei bereits im März 2019 anhaltende Probleme mit der Software vorgeworfen, was zu erhöhten Risiken für britische Netzbetreiber führe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wirtschaft
Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Wirtschaft: Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht
Artikel
  1. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

  2. PC-Integritätsprüfung: Update erzwingt Windows-11-Prüfsoftware auf Windows 10
    PC-Integritätsprüfung
    Update erzwingt Windows-11-Prüfsoftware auf Windows 10

    Die PC-Integritätsprüfung war bisher optional gewesen. Mit dem Patch KB5005463 für Windows 10 wird sie allerdings automatisch installiert.

  3. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /