Abo
  • IT-Karriere:

Huawei: Neues P30 kommt mit Dreifachkamera und Kirin 980

Neben dem P30 Pro hat Huawei auch das P30 für Deutschland vorgestellt: Das Smartphone unterscheidet sich in der Displaygröße und vor allem bei der Kameraausstattung vom Pro-Modell, ist aber dennoch ein Top-Smartphone.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P30, rechts im Bild, hat eine Dreifachkamera ohne das neue Fünffachtele.
Das P30, rechts im Bild, hat eine Dreifachkamera ohne das neue Fünffachtele. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Huawei hat sein neues Android-Smartphone P30 vorgestellt. Wie bei der P20-Serie gibt es also auch beim neuen Top-Lineup des chinesischen Herstellers verschiedene Modelle. Das P30 ist eine in der Hardware etwas reduzierte Version des P30 Pro, aber immer definitiv immer noch ein Top-Smartphone.

Stellenmarkt
  1. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Nicht direkt offensichtlich ist einer der Hauptunterschiede zwischen dem P30 und dem P30 Pro: die Kamera. Das P30 hat wie das P30 Pro drei Objektive mit Bildsensoren, die Time-of-Flight-Kamera für die Entfernungsmessung fehlt allerdings. Zudem verfügt das Smartphone nicht über das neue Fünffach-Teleobjektiv, das beim P30 Pro zum Einsatz kommt.

Stattdessen bietet das Smartphone die vom Mate 20 Pro gewohnte Kombination aus Weitwinkel-Hauptobjektiv, Superweitwinkelobjektiv und Teleobjektiv mit Dreifachvergrößerung. Eine Gemeinsamkeit mit der Kamera des P30 Pro gibt es aber: Auch beim P30 kommt der neue Superspectrum-Sensor zum Einsatz. Bei diesem hat Huawei den Grünanteil des klassischen Bayer-Farbfilters gegen einen Gelbfilter ausgetauscht, was mehr Licht auf den Sensor lassen soll.

  • Auf den ersten Blick sehen sich das P30 - rechts im Bild - und das P30 Pro recht ähnlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Smartphones haben ein Dreifachkamerasystem, das P30 hat aber weder das neue Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung noch eine Time-of-Flight-Kamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display des P30 ist mit 6,1 Zoll kleiner als das des P30 Pro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Auf den ersten Blick sehen sich das P30 - rechts im Bild - und das P30 Pro recht ähnlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Hauptkamera hat wie beim P30 Pro 40 Megapixel, die Anfangsblende liegt bei f/1.8. Die Superweitwinkelkamera hat 16 Megapixel und eine Anfangsblende von f/2.2. Das Teleobjektiv hat einen 8-Megapixel-Sensor und eine Anfangsblende von f/2.4. Anders als beim P30 Pro haben weder die Hauptkamera noch das Tele einen optischen Stabilisator.

Das Display ist mit 6,1 Zoll kleiner als das des P30 Pro, das ein 6,47-Zoll-Display hat. Die Auflösung liegt bei 2.340 x 1.080 Pixeln, am oberen Rand ist eine kleine Ausbuchtung vorhanden. In dieser sogenannten Notch ist die Frontkamera verbaut, die 32 Megapixel hat.

Beim P30 verwendet Huawei wie beim P30 Pro das Kirin-980-SoC, das bereits im Mate 20 Pro verbaut wurde. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für NM-Karten ist eingebaut. Das P30 unterstützt Cat16-LTE (nicht Cat21 wie das P30 Pro) und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein NFC-Chip ist eingebaut.

Der Akku des P30 hat eine Nennladung von 3.650 mAh und lässt sich dank Huaweis Supercharge schnellladen. Den neuen 40-Watt-Standard des P30 Pro unterstützt das P30 nicht. Ausgeliefert wird das Smartphone mit6 Android 9 und Huaweis Benutzeroberfläche EMUI 9.1.

Das P30 soll in Deutschland 750 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  2. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  3. 14,95€
  4. 16,95€

heikom36 27. Mär 2019

Bald sehen die Teile aus wie Spinnen mit ihren vielen Augen ^^ Und die können noch 2000...

heikom36 27. Mär 2019

...anhand von einem Datenblatt Testberichte verfassen ist mir immer ein Rätsel...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /