Abo
  • Services:

Huawei: Neues Honor 8X kostet 250 Euro

Huaweis Tochterunternehmen Honor bringt mit dem Honor 8X ein neues Mittelklasse-Smartphone mit einer Dualkamera, großem Display und GPU-Turbo auf den Markt. Der Preis ab 250 Euro ist für das Gebotene fair.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Honor 8X
Das neue Honor 8X (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Honor hat das neue Android-Smartphone Honor 8X vorgestellt. Das neue Modell der preiswerten X-Reihe kommt mit einer gehobenen Mittelklasseausstattung, die Preise ab 250 Euro wirken für die gebotene Hardware fair.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Das Display ist mit 6,5 Zoll sehr groß, die Auflösung liegt bei 2.340 x 1.080 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 397 ppi, was für eine scharfe Darstellung ausreicht. Aufgrund eines recht schmalen Displayrahmens bedeckt das Display 91 Prozent der Vorderseite. Am oberen Rand ist eine Einbuchtung verbaut, die sogenannte Notch.

Auf der Rückseite hat das Honor 8X eine Dualkamera, die aus einer Hauptkamera mit 20 Megapixeln und einer unterstützenden Kamera mit 2 Megapixeln besteht. Die Frontkamera hat 16 Megapixel. Mithilfe künstlicher Intelligenz erkennt das Smartphone Aufnahmesituationen und passt entsprechend die Bildeinstellungen an. Auch Huaweis Nachtaufnahmemodus ist eingebaut, der bis zu sechssekündige Aufnahmen aus der Hand stabilisiert.

  • Das Display ist 6,5 Zoll groß und hat am oberen Rand eine Notch. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das neue Honor 8x (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das Honor 8X hat einen Klinkenstecker - und einen Micro-USB-Anschluss, der etwas veraltet wirkt. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Dualkamera unterstützzt den Nutzer mit Hilfe künstlicher Intelligenz. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Das neue Honor 8x (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Im Inneren des Honor 8X arbeitet Huaweis Kirin-710-Prozessor. Dieses Mittelklasse-SoC besteht aus vier A73-Kernen und vier A53-Kernen und erreicht eine maximale Taktrate von 2,2 GHz. Die Grafikeinheit ist eine Mali G51, dank Huaweis GPU-Turbo soll die Leistung bei Spielen verbessert worden sein.

Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher je nach Ausstattungsvariante 64 oder 128 GByte. Das Honor 8X unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Ein NFC-Chip ist eingebaut, ebenso ein GPS-Empfänger. Nutzer können zwei SIM-Karten und eine Micro-SD-Karte parallel verwenden.

Auslieferung mit Android 8.1

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.750 mAh. Dies soll Honor zufolge für eine Sprechzeit von 21 Stunden im UMTS-Netz ausreichen. Ausgeliefert wird das Honor 8X noch mit Android 8.1. Anders als viele andere aktuelle Smartphones hat das Gerät eine Klinkenbuchse für Kopfhörer.

Die 64-GByte-Version des Honor 8X kostet 250 Euro, für die 128-GByte-Variante will der Hersteller 280 Euro haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

narfomat 07. Okt 2018

man sollte vielleicht auf richtig qualifizierte tests warten aber was ich bisher gesehen...

Andreas_L 05. Okt 2018

Ja, ich bin vor allem von den Display specs überrascht. Da gibt's normal nur 720p. Das...

Andreas_L 05. Okt 2018

Äh, ja klar. Man braucht bei 19:9 mehr Diagonale, um auf die gleiche Bildschirmbreite wie...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

      •  /