• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei: Neues Honor 8X kostet 250 Euro

Huaweis Tochterunternehmen Honor bringt mit dem Honor 8X ein neues Mittelklasse-Smartphone mit einer Dualkamera, großem Display und GPU-Turbo auf den Markt. Der Preis ab 250 Euro ist für das Gebotene fair.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Honor 8X
Das neue Honor 8X (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Honor hat das neue Android-Smartphone Honor 8X vorgestellt. Das neue Modell der preiswerten X-Reihe kommt mit einer gehobenen Mittelklasseausstattung, die Preise ab 250 Euro wirken für die gebotene Hardware fair.

Stellenmarkt
  1. inxire GmbH, Augsburg, Frankfurt am Main
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Das Display ist mit 6,5 Zoll sehr groß, die Auflösung liegt bei 2.340 x 1.080 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 397 ppi, was für eine scharfe Darstellung ausreicht. Aufgrund eines recht schmalen Displayrahmens bedeckt das Display 91 Prozent der Vorderseite. Am oberen Rand ist eine Einbuchtung verbaut, die sogenannte Notch.

Auf der Rückseite hat das Honor 8X eine Dualkamera, die aus einer Hauptkamera mit 20 Megapixeln und einer unterstützenden Kamera mit 2 Megapixeln besteht. Die Frontkamera hat 16 Megapixel. Mithilfe künstlicher Intelligenz erkennt das Smartphone Aufnahmesituationen und passt entsprechend die Bildeinstellungen an. Auch Huaweis Nachtaufnahmemodus ist eingebaut, der bis zu sechssekündige Aufnahmen aus der Hand stabilisiert.

  • Das Display ist 6,5 Zoll groß und hat am oberen Rand eine Notch. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das neue Honor 8x (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das Honor 8X hat einen Klinkenstecker - und einen Micro-USB-Anschluss, der etwas veraltet wirkt. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Dualkamera unterstützzt den Nutzer mit Hilfe künstlicher Intelligenz. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Das neue Honor 8x (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Im Inneren des Honor 8X arbeitet Huaweis Kirin-710-Prozessor. Dieses Mittelklasse-SoC besteht aus vier A73-Kernen und vier A53-Kernen und erreicht eine maximale Taktrate von 2,2 GHz. Die Grafikeinheit ist eine Mali G51, dank Huaweis GPU-Turbo soll die Leistung bei Spielen verbessert worden sein.

Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher je nach Ausstattungsvariante 64 oder 128 GByte. Das Honor 8X unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Ein NFC-Chip ist eingebaut, ebenso ein GPS-Empfänger. Nutzer können zwei SIM-Karten und eine Micro-SD-Karte parallel verwenden.

Auslieferung mit Android 8.1

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.750 mAh. Dies soll Honor zufolge für eine Sprechzeit von 21 Stunden im UMTS-Netz ausreichen. Ausgeliefert wird das Honor 8X noch mit Android 8.1. Anders als viele andere aktuelle Smartphones hat das Gerät eine Klinkenbuchse für Kopfhörer.

Die 64-GByte-Version des Honor 8X kostet 250 Euro, für die 128-GByte-Variante will der Hersteller 280 Euro haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  2. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  3. 149,90€
  4. 649,00€ (Bestpreis!)

narfomat 07. Okt 2018

man sollte vielleicht auf richtig qualifizierte tests warten aber was ich bisher gesehen...

Andreas_L 05. Okt 2018

Ja, ich bin vor allem von den Display specs überrascht. Da gibt's normal nur 720p. Das...

Andreas_L 05. Okt 2018

Äh, ja klar. Man braucht bei 19:9 mehr Diagonale, um auf die gleiche Bildschirmbreite wie...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /