Abo
  • Services:

Huawei: Neues Honor 8X kostet 250 Euro

Huaweis Tochterunternehmen Honor bringt mit dem Honor 8X ein neues Mittelklasse-Smartphone mit einer Dualkamera, großem Display und GPU-Turbo auf den Markt. Der Preis ab 250 Euro ist für das Gebotene fair.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Honor 8X
Das neue Honor 8X (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Honor hat das neue Android-Smartphone Honor 8X vorgestellt. Das neue Modell der preiswerten X-Reihe kommt mit einer gehobenen Mittelklasseausstattung, die Preise ab 250 Euro wirken für die gebotene Hardware fair.

Stellenmarkt
  1. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, Region Rhein-Neckar, nahe München, Frankfurt, Würzburg
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Das Display ist mit 6,5 Zoll sehr groß, die Auflösung liegt bei 2.340 x 1.080 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 397 ppi, was für eine scharfe Darstellung ausreicht. Aufgrund eines recht schmalen Displayrahmens bedeckt das Display 91 Prozent der Vorderseite. Am oberen Rand ist eine Einbuchtung verbaut, die sogenannte Notch.

Auf der Rückseite hat das Honor 8X eine Dualkamera, die aus einer Hauptkamera mit 20 Megapixeln und einer unterstützenden Kamera mit 2 Megapixeln besteht. Die Frontkamera hat 16 Megapixel. Mithilfe künstlicher Intelligenz erkennt das Smartphone Aufnahmesituationen und passt entsprechend die Bildeinstellungen an. Auch Huaweis Nachtaufnahmemodus ist eingebaut, der bis zu sechssekündige Aufnahmen aus der Hand stabilisiert.

  • Das Display ist 6,5 Zoll groß und hat am oberen Rand eine Notch. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das neue Honor 8x (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das Honor 8X hat einen Klinkenstecker - und einen Micro-USB-Anschluss, der etwas veraltet wirkt. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Dualkamera unterstützzt den Nutzer mit Hilfe künstlicher Intelligenz. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Das neue Honor 8x (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Im Inneren des Honor 8X arbeitet Huaweis Kirin-710-Prozessor. Dieses Mittelklasse-SoC besteht aus vier A73-Kernen und vier A53-Kernen und erreicht eine maximale Taktrate von 2,2 GHz. Die Grafikeinheit ist eine Mali G51, dank Huaweis GPU-Turbo soll die Leistung bei Spielen verbessert worden sein.

Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher je nach Ausstattungsvariante 64 oder 128 GByte. Das Honor 8X unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Ein NFC-Chip ist eingebaut, ebenso ein GPS-Empfänger. Nutzer können zwei SIM-Karten und eine Micro-SD-Karte parallel verwenden.

Auslieferung mit Android 8.1

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.750 mAh. Dies soll Honor zufolge für eine Sprechzeit von 21 Stunden im UMTS-Netz ausreichen. Ausgeliefert wird das Honor 8X noch mit Android 8.1. Anders als viele andere aktuelle Smartphones hat das Gerät eine Klinkenbuchse für Kopfhörer.

Die 64-GByte-Version des Honor 8X kostet 250 Euro, für die 128-GByte-Variante will der Hersteller 280 Euro haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 11,50€
  2. 20,49€
  3. 45,95€

narfomat 07. Okt 2018

man sollte vielleicht auf richtig qualifizierte tests warten aber was ich bisher gesehen...

Andreas_L 05. Okt 2018

Ja, ich bin vor allem von den Display specs überrascht. Da gibt's normal nur 720p. Das...

Andreas_L 05. Okt 2018

Äh, ja klar. Man braucht bei 19:9 mehr Diagonale, um auf die gleiche Bildschirmbreite wie...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
  2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

    •  /