Abo
  • Services:

Huawei Mediapad T1 7.0: 7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem kostet 130 Euro

Huawei hat mit dem Mediapad T1 7.0 ein sehr günstiges Tablet mit eingebautem UMTS-Modem vorgestellt. Das Gerät kommt mit einem Snapdragon-Prozessor, zusätzlich gibt es auch eine 10-Zoll-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert.
Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert. (Bild: Huawei)

Das Tablet Mediapad T1 7.0 ergänzt Huaweis Mediapad T1 8.0 LTE um ein etwas kleineres Gerät: Das Display ist 7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2015 hat Huawei das neue Gerät vorgestellt.

  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Das Mediapad T1 7.0 wird es wie die 8-Zoll-Variante ebenfalls in einer Version mit eingebautem Mobilfunkmodem geben - allerdings unterstützt dieses nur UMTS, kein LTE. WLAN beherrscht das Tablet nach 802.11b/g/n, im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-410-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz.

Nur wenig eingebauter Speicher

Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher ist mit 8 GByte für ein Tablet verhältnismäßig klein. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut, allerdings auch nur bis zu einer Größe von 32 GByte. Auf Rück- und Vorderseite ist jeweils eine Kamera mit 2 Megapixeln eingebaut.

Ausgeliefert wird das Mediapad T1 7.0 mit Android in der Version 4.4, worauf Huawei seine Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 3.0 installiert. Zur Nennladung des Akkus und der Laufzeit macht der Hersteller noch keine Angaben.

Das Mediapad T1 7.0 soll im April 2015 in Deutschland in den Handel kommen. Die WLAN-Version soll 100 Euro kosten, die UMTS-Variante nur 30 Euro mehr.

Neuer 10-Zöller mit LTE-Modem

Gleichzeitig hat Huawei mit dem Mediapad T1 10.1 die Tablet-Reihe nach oben erweitert. Das 10,1-Zoll-Gerät hat vergleichbare Hardware, auch hier findet sich ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der eingebaute Flash-Speicher ist mit 16 GByte etwas höher als beim kleinen Modell.

Auch das Mediapad T1 10.1 kommt in zwei Versionen: einmal mit Mobilfunkmodem und einmal nur mit WLAN-Konnektivität. Dabei unterstützt das Modem auch LTE. Das Mediapad T1 10.1 soll noch Ende März 2015 in den Handel kommen, die WLAN-Version soll 200 Euro kosten, die LTE-Variante 250 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

Der_Andy 07. Mär 2015

Hi zusammen, auch das HP Stream 7 ist sehr interessant: 99¤ im MS Store. 7", Intel Atom...

Kaiser Ming 07. Mär 2015

Nur weil es heute bessere gibt, heisst das nicht das die vor ein paar Jahren noch als HD...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

      •  /