Abo
  • Services:
Anzeige
Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert.
Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert. (Bild: Huawei)

Huawei Mediapad T1 7.0: 7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem kostet 130 Euro

Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert.
Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert. (Bild: Huawei)

Huawei hat mit dem Mediapad T1 7.0 ein sehr günstiges Tablet mit eingebautem UMTS-Modem vorgestellt. Das Gerät kommt mit einem Snapdragon-Prozessor, zusätzlich gibt es auch eine 10-Zoll-Version.

Anzeige

Das Tablet Mediapad T1 7.0 ergänzt Huaweis Mediapad T1 8.0 LTE um ein etwas kleineres Gerät: Das Display ist 7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2015 hat Huawei das neue Gerät vorgestellt.

  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)

Das Mediapad T1 7.0 wird es wie die 8-Zoll-Variante ebenfalls in einer Version mit eingebautem Mobilfunkmodem geben - allerdings unterstützt dieses nur UMTS, kein LTE. WLAN beherrscht das Tablet nach 802.11b/g/n, im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-410-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz.

Nur wenig eingebauter Speicher

Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher ist mit 8 GByte für ein Tablet verhältnismäßig klein. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut, allerdings auch nur bis zu einer Größe von 32 GByte. Auf Rück- und Vorderseite ist jeweils eine Kamera mit 2 Megapixeln eingebaut.

Ausgeliefert wird das Mediapad T1 7.0 mit Android in der Version 4.4, worauf Huawei seine Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 3.0 installiert. Zur Nennladung des Akkus und der Laufzeit macht der Hersteller noch keine Angaben.

Das Mediapad T1 7.0 soll im April 2015 in Deutschland in den Handel kommen. Die WLAN-Version soll 100 Euro kosten, die UMTS-Variante nur 30 Euro mehr.

Neuer 10-Zöller mit LTE-Modem

Gleichzeitig hat Huawei mit dem Mediapad T1 10.1 die Tablet-Reihe nach oben erweitert. Das 10,1-Zoll-Gerät hat vergleichbare Hardware, auch hier findet sich ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der eingebaute Flash-Speicher ist mit 16 GByte etwas höher als beim kleinen Modell.

Auch das Mediapad T1 10.1 kommt in zwei Versionen: einmal mit Mobilfunkmodem und einmal nur mit WLAN-Konnektivität. Dabei unterstützt das Modem auch LTE. Das Mediapad T1 10.1 soll noch Ende März 2015 in den Handel kommen, die WLAN-Version soll 200 Euro kosten, die LTE-Variante 250 Euro.


eye home zur Startseite
Der_Andy 07. Mär 2015

Hi zusammen, auch das HP Stream 7 ist sehr interessant: 99¤ im MS Store. 7", Intel Atom...

Kaiser Ming 07. Mär 2015

Nur weil es heute bessere gibt, heisst das nicht das die vor ein paar Jahren noch als HD...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    divStar | 11:01

  2. Re: Paranoid?

    User_x | 11:01

  3. Das Ende :-)

    Saratxe | 11:01

  4. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 10:59

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Steffo | 10:55


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel