Abo
  • Services:

Huawei Mediapad 7 Lite: 7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem und Android 4 für 250 Euro

Huawei hat einen Ableger des ersten Mediapad-Tablets vorgestellt. Das Android-Tablet Mediapad 7 Lite hat ebenfalls einen 7-Zoll-Touchscreen, ist weniger gut ausgestattet, aber dafür günstiger im Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Mediapad 7 Lite
Mediapad 7 Lite (Bild: Huawei)

Der 7 Zoll große IPS-Touchscreen im Mediapad 7 Lite liefert eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Die Auflösung der beiden Kameras wurde im Vergleich zum ersten Mediapad verringert. Statt einer 5-Megapixel-Kamera gibt es nur noch eine 3,2-Megapixel-Kamera auf der Gehäuserückseite. Auf der Vorderseite wurde aus einer 1,3-Megapixel-Kamera ein 0,3-Megapixel-Modell.

  • Mediapad 7 Lite (Quelle: Huawei)
  • Mediapad 7 Lite (Quelle: Huawei)
  • Mediapad 7 Lite (Quelle: Huawei)
  • Mediapad 7 Lite (Quelle: Huawei)
  • Mediapad 7 Lite (Quelle: Huawei)
  • Mediapad 7 Lite (Quelle: Huawei)
Mediapad 7 Lite (Quelle: Huawei)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Auch der Prozessor ist weniger leistungsstark. Läuft das erste Mediapad noch mit einem Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, ist es bei gleicher Taktrate nur noch ein Single-Core-Prozessor, den Huawei selbst entwickelt hat. Das Tablet unterstützt die UMTS-Frequenzen 900 MHz sowie 2.100 MHz und beherrscht GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s. Zudem werden Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 3.0 geboten.

Der RAM von 1 GByte und der interne Flash-Speicher von 8 GByte sind geblieben. Weiterhin gibt es einen Micro-SD-Kartensteckplatz, der Karten mit bis zu 32 GByte erlaubt. Das Mediapad 7 Lite erscheint mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich. Es ist nicht bekannt, ob das Tablet ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhält.

Kein HDMI-Anschluss mehr

Das Tablet hat einen GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse sowie eine Micro-USB-Buchse und unterstützt DLNA. Ein HDMI-Anschluss ist nicht mehr vorhanden, das erste Mediapad hat diesen Anschluss noch.

Huaweis neues 7-Zoll-Tablet ist 1 mm dicker geworden und misst 190 x 120 x 11 mm. Das Gewicht blieb mit 380 Gramm gleich und liegt damit auf dem Niveau des Samsung Galaxy Tab der ersten Generation. Das Nexus 7 von Google wiegt nur 340 Gramm, hat aber kein Mobilfunkmodem und keinen Speicherkartensteckplatz. Mit einer Akkuladung wird eine maximale Nutzungsdauer von 5 Stunden bei der Videowiedergabe versprochen. Welche Helligkeit das Display dabei hat und ob Mobilfunk oder WLAN dabei aktiv sind, ist nicht bekannt.

Huawei will das Mediapad 7 Lite für 250 Euro Ende Oktober 2012 in den Handel bringen. Der Listenpreis für das Mediapad der ersten Generation liegt bei 400 Euro. Huawei zeigt das Tablet auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) 2012 in Berlin in Halle 9 am Stand 314.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TheBimb 29. Aug 2012

Und das Mediapad 10 mit ansonsten viel besserer Ausstattung kommt ohne Mobilfunk-Chip?


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /