Huawei MateStation S: Mini-PC hat "schlafgerechten Geräuschpegel"

In der MateStation S steckt eine Ryzen-Hexacore-APU, hinzu kommen viele Anschlüsse und Huawei verspricht einen flüsterleisen Betrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
MateStation S
MateStation S (Bild: Huawei)

Huawei hat die MateStation S vorgestellt, den ersten Mini-PC des chinesischen Unternehmens. Das kompakte System nutzt AMD-Hardware, ist aufrüstbar und weist eine gute Ausstattung auf. Überdies hebt Huawei den "flüsterleisen" Geräuschpegel hervor, was angesichts der Ryzen-APU nur die halbe Wahrheit sein dürfte.

Stellenmarkt
  1. Spezialistinnen und Spezialisten (w/m/d) im IT-Risikomanagement im Bereich IT-Aufsicht und Cybersicherheit
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Der Rechner misst 316 x 293 x 93 mm und hat damit ein Volumen von rund 8,6 Litern. An der Front gibt es eine 3,5-mm-Audio-Klinke, eine USB-A-3.2-Gen2- und eine USB-C-2.0-Buchse. Die Rückseite ist mit Sound, Mikrofon, VGA (D-Sub), HDMI, RJ-45, serieller Schnittstelle, zwei USB-A 3.2 Gen2 und zwei USB-A 2.0 deutlich umfangreicher bestückt.

Im Inneren steckt ein Ryzen 5 4600G (Test), also eine sechskernige APU mit Zen-2-Technik und integrierter Vega-Grafikeinheit. Dazu kommen 8 GByte DDR4-3200-Arbeitsspeicher und eine NMVe-SSD als M.2-Kärtchen mit 256 GByte Kapazität, wobei Huawei sich nicht zu deren Anbindung äußert. Dem Rendering zufolge sind zwei SO-DIMM-Steckplätze für RAM vorhanden, vermutlich ist nur einer davon bestückt.

Silent-Betrieb zweifelhaft

Laut Huawei soll die Kühlung einen "schlafgerechten Geräuschpegel" aufweisen und flüsterleise sein, selbst bei "voller Auslastung". Angesichts der 65 Watt TDP und der 88 Watt Package Power des Ryzen 5 4600G erscheint das unrealistisch, selbst mit 45 Watt im Eco-Mode dürfte das Gehäuse einen Silent-Betrieb kaum gewährleisten. Die weitere Ausstattung der MateStation S umfasst Bluetooth 5 und ac-WLAN (802.11ac) mit 2x2 MIMO.

  • Innenleben der MateStation S (Bild: Huawei)
  • MateStation S neben 24-Zoll-Display (Bild: Huawei)
  • Das System ist vergleichsweise kompakt. (Bild: Huawei)
MateStation S neben 24-Zoll-Display (Bild: Huawei)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Mini-PC kostet 600 Euro, zum Lieferumfang der MateStation S gehört zunächst eine kabelgebundene Tastatur mit Power-On-Fingerabdrucksensor und Scherenmechanismus. Dieses Angebot gilt bis zum 4. August 2021, danach liegt die Tastatur nicht mehr bei, sondern ist einzeln für 100 Euro zu erwerben.

Passend zur MateStation S bewirbt Huawei das AD80HW-Display (Test), einen 24-Zoll-Bildschirm. Er stellt den bisher ersten Monitor von Huawei dar, statt für 130 Euro gibt es ihn beim Kauf des Mini-PCs für 100 Euro als Bundle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

ms (Golem.de) 24. Jul 2021 / Themenstart

Dein Case ist gedämmt und garantiert größer. Zum Silent seien dir die letzten Absätze...

ms (Golem.de) 24. Jul 2021 / Themenstart

Der erste muss nicht neu sein ;-)

gadthrawn 24. Jul 2021 / Themenstart

Spulenfiepen hatte ich nur früher bei Apple.... Selbst einige no name bekommen das...

jonasz 23. Jul 2021 / Themenstart

Kann ich bestätigen, Systemadim/Netz Spezialist in 3 Krankenhäuser mit circa 1300...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /