• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei: Matebook Pro X kombiniert Tiger Lake und 3-zu-2-Panel

Huawei rüstet das eigene höherpreisige Matebook X Pro mit neuen SoCs von Intel auf. 16 GByte RAM und das 3:2-Panel sind standardmäßig dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Matebook X Pro kommt auch in Grün.
Das Matebook X Pro kommt auch in Grün. (Bild: Huawei)

Neben dem Matebook D16 wird es auch 2021 wieder das hochpreisige Modell Matebook X Pro geben. Das stattet Huawei mit Intels Tiger-Lake-Chips aus. Zur Auswahl stehen der Core i5-1135G7 und der Core i7-1165G7. Das Chassis bleibt dabei weitgehend gleich. Das bedeutet auch hier: Huawei setzt auf das 3:2-Format, das von Microsoft-Surface-Geräten bekannt ist.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Stuttgart, Berlin, Hamburg, Köln (Home-Office)

Das IPS-Display misst 13,9 Zoll (35,3 cm) und löst mit relativ hohen 3.000 x 2.000 Pixeln auf. Außerdem ist auf dem Panel ein Touchscreen nutzbar. Der Kompromiss: Es ist nicht entspiegelt, sollte mit 450 cd/m² aber hell genug leuchten. Das Chassis ist erneut aus Metall gefertigt, misst 304 x 217 x 14,6 mm und wiegt etwa 1.330 Gramm. Wie beim Vorgängermodell befindet sich die Webcam in einer aufklappbaren Taste auf dem Keyboard. Das ist notwendig, um die Displayränder möglichst schmal zu halten.

Ob sich Kunden für den Core i5 oder Core i7 entscheiden, spielt bei der Größe des verlöteten Arbeitsspeichers keine Rolle. Hier werden generell 16 GByte LPDDR4x-4266-Speicher genutzt. Das Core-i7-Modell hat aber eine 1-TByte-NVMe-SSD vorinstalliert. Die i5-Version nutzt 512 GByte Massenspeicher. Der Akku misst 56 Wattstunden und soll etwa 10 Stunden lang durchhalten.

Genug Anschlüsse für ein Ultrabook

Im Vergleich zum größeren Matebook D16 streicht das Matebook X Pro 2021 einen USB-A-Port. Es bleiben ein weiterer USB-A-Anschluss (3.2 Gen1) und zwei USB-C-Buchsen (3.2 Gen2). Diese können auch für den Anschluss von Monitoren und zum Laden des Notebooks genutzt werden. Abseits einer Audio-Klinke sind hier keine weiteren Ports vorgesehen. Das Notebook funkt per Wi-Fi 6 (802.11 ax) und Bluetooth 5.1.

  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
Huawei Matebook X Pro 2021 (Bild: Huawei)
HUAWEI MateBook D16 Laptop, 16,1 Zoll FullView 1080p FullHD Display, 512GB PCIe SSD+16GB RAM, AMD Ryzen 5 4600H, Fingerabdrucksensor, versteckbare Kamera, Windows 10 Home-Grau

Huawei will das Matebook Pro X in den zwei Varianten ab 1.500 Euro verkaufen. Die Version mit Core i7-1165G7 wird 1.800 Euro kosten. Einen Starttermin nannte der Hersteller allerdings noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 5,29€
  3. 42,99€
  4. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,

Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /