Huawei Marine: Huawei will Seekabel zwischen Südamerika und Asien bauen

Huawei will ein erstes Seekabel zwischen Südamerika und Asien verlegen. Der Seekabelbereich Huawei Marine wird wohl doch nicht verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei in Barcelona
Huawei in Barcelona (Bild: Huawei)

Huawei Technologies ist "sehr stark" am Bau des ersten Seekabels zwischen Südamerika und Asien interessiert. David Dou Yong, Chef von Huawei Chile, erklärte Reuters, das Unternehmen verfolge eifrig das von Chile im Juli eingeleitete öffentliche Ausschreibungsverfahren und werde teilnehmen, wenn Angebote für den transpazifischen Bau eingereicht werden könnten. "Huawei wird sehr aktiv an dieser Möglichkeit teilnehmen", sagte Yong.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant HR-IT Systems (m/w/d)
    ista International GmbH, Essen
  2. IT-Spezialist (m/w/d)
    nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth bei Köln
Detailsuche

Huawei Technologies plane, sein Seekabelgeschäft zu verkaufen, ging aus einer Börsenmitteilung von Hengtong Optic-Electric in Schanghai im Juni 2019 hervor. Hengtong Optic-Electric, ein in der Provinz Jiangsu ansässiges Unternehmen für optische Telekommunikationsnetzwerkprodukte, teilte an der Shanghai Stock Exchange mit, dass es am 31. Mai eine Absichtserklärung mit der Huawei Technologies-Tochtergesellschaft Huawei Tech Investment zum Kauf ihrer 51 Prozent an Huawei Marine Systems unterzeichnet habe.

Huawei-Sprecher Weiqiang Zou sagte Reuters, der Verkauf sei nicht bestätigt. "Dies ist etwas, das vor ein paar Monaten herauskam, aber es ist nicht bestätigt und es gibt keine endgültige Entscheidung".

Huawei Marine ist in 90 Projekten weltweit aktiv und hat 50.361 Kilometer Kabel verlegt, darunter ein 6.000 Kilometer langes Seekabel, das Afrika und Südamerika verbindet und im September vergangenen Jahres fertiggestellt wurde.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Markt für Seekabel wird von der US-amerikanischen Subcom, der japanischen NEC und der europäischen Nokia-Tochter Alcatel-Lucent dominiert. Huawei konnte aber stetig Marktanteile hinzugewinnen, seit Huawei Marine im Jahr 2008 als Joint Venture mit der britischen Global Marine gegründet wurde.

Im August 2018 erlangte Huawei die Mehrheit der Stimmrechte im Vorstand von Huawei Marine, wobei Global Marine eine 49-prozentige Beteiligung behielt.

Am Mittwoch eröffnete Huawei in Santiago ein Rechenzentrum mit lokal gehosteten Cloud-Speicherdiensten, eine Investition von mehr als 100 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


quantummongo 04. Sep 2019

Ich halte dies für einen sehr wichtigen Schritt um Südamerika suveräner zu bekommen, aber...

IceFoxX 30. Aug 2019

https://www.golem.de/news/seekabel-huawei-will-konzernbereich-verkaufen-1906-141658.html...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  2. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /