Abo
  • IT-Karriere:

Huawei Marine: Huawei will Seekabel zwischen Südamerika und Asien bauen

Huawei will ein erstes Seekabel zwischen Südamerika und Asien verlegen. Der Seekabelbereich Huawei Marine wird wohl doch nicht verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei in Barcelona
Huawei in Barcelona (Bild: Huawei)

Huawei Technologies ist "sehr stark" am Bau des ersten Seekabels zwischen Südamerika und Asien interessiert. David Dou Yong, Chef von Huawei Chile, erklärte Reuters, das Unternehmen verfolge eifrig das von Chile im Juli eingeleitete öffentliche Ausschreibungsverfahren und werde teilnehmen, wenn Angebote für den transpazifischen Bau eingereicht werden könnten. "Huawei wird sehr aktiv an dieser Möglichkeit teilnehmen", sagte Yong.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Huawei Technologies plane, sein Seekabelgeschäft zu verkaufen, ging aus einer Börsenmitteilung von Hengtong Optic-Electric in Schanghai im Juni 2019 hervor. Hengtong Optic-Electric, ein in der Provinz Jiangsu ansässiges Unternehmen für optische Telekommunikationsnetzwerkprodukte, teilte an der Shanghai Stock Exchange mit, dass es am 31. Mai eine Absichtserklärung mit der Huawei Technologies-Tochtergesellschaft Huawei Tech Investment zum Kauf ihrer 51 Prozent an Huawei Marine Systems unterzeichnet habe.

Huawei-Sprecher Weiqiang Zou sagte Reuters, der Verkauf sei nicht bestätigt. "Dies ist etwas, das vor ein paar Monaten herauskam, aber es ist nicht bestätigt und es gibt keine endgültige Entscheidung".

Huawei Marine ist in 90 Projekten weltweit aktiv und hat 50.361 Kilometer Kabel verlegt, darunter ein 6.000 Kilometer langes Seekabel, das Afrika und Südamerika verbindet und im September vergangenen Jahres fertiggestellt wurde.

Der Markt für Seekabel wird von der US-amerikanischen Subcom, der japanischen NEC und der europäischen Nokia-Tochter Alcatel-Lucent dominiert. Huawei konnte aber stetig Marktanteile hinzugewinnen, seit Huawei Marine im Jahr 2008 als Joint Venture mit der britischen Global Marine gegründet wurde.

Im August 2018 erlangte Huawei die Mehrheit der Stimmrechte im Vorstand von Huawei Marine, wobei Global Marine eine 49-prozentige Beteiligung behielt.

Am Mittwoch eröffnete Huawei in Santiago ein Rechenzentrum mit lokal gehosteten Cloud-Speicherdiensten, eine Investition von mehr als 100 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

quantummongo 04. Sep 2019 / Themenstart

Ich halte dies für einen sehr wichtigen Schritt um Südamerika suveräner zu bekommen, aber...

IceFoxX 30. Aug 2019 / Themenstart

https://www.golem.de/news/seekabel-huawei-will-konzernbereich-verkaufen-1906-141658.html...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    •  /