Huawei Kirin 980: 7-nm-Chip hat doppelte AI-Performance

Mit dem Kirin 980 legt Huawei den Fokus noch stärker auf künstliche Intelligenz, verbessert aber auch die restlichen Bestandteile des Chips drastisch. Das Smartphone-SoC ist zudem eines der ersten im 7-nm-Verfahren.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Huaweis Kirin 980
Huaweis Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Huawei-Gründer Richard Yu selbst hat auf der Ifa 2018 den neuen Kirin 980 vorgestellt: Der Smartphone-Chip folgt auf den Kirin 970 und ist ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem bereits ziemlich guten Vorgänger. Der Kirin 980 stellt den ersten 7-nm-Chip dar, er wird von der TSMC gefertigt und hat satte 6,9 Milliarden Transistoren. Laut Huawei soll der Chip viel effizienter und schneller sein als sein Vorgänger.

Stellenmarkt
  1. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
Detailsuche

Beim Kirin 970 in TSMCs 10 nm stecken noch 5,5 Milliarden Transistoren im SoC. Die zusätzlichen Schaltungen benötigen dank 7 nm dennoch weniger Energie, weshalb der Kirin 980 viel sparsamer ist. Huawei setzt die neueste Technik von ARM ein: Die acht CPU-Kerne haben 4 MByte L3-Cache und unterteilen sich in ein A76-Doppelpack mit 2,6 GHz und ein A76-Pärchen mit 1,92 GHz sowie einen A55-Vierer mit 1,8 GHz. Hinzu kommt eine Mali-G76-Grafikeinheit mit zehn Clustern bei 720 MHz mit LPDDR4X-2133-Speicher an einem 64-Bit-Interface.

  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Huawei-Präsentation zum Kirin 980 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der Hersteller nennt eine um 75 Prozent höher CPU-Performance bei 58 Prozent mehr Effizienz und eine um 46 Prozent gestiegene Grafikleistung bei 187 Prozent (!) mehr Effizienz verglichen mit dem bisherigen Kirin 970. Auch Qualcomms aktuellen Snapdragon 845 soll der neue Kirin 980 in sämtlichen Metriken schlagen, wie Huawei unter anderem mit NBA Live 2018 und mit Pubg Mobile demonstrierte - hier schafft der Chip mehr Bilder pro Sekunde bei weniger Watt. Die Werte wurden mit dem bisher nicht im Detail ausgeführten GPU Turbo erstellt, ohne ist der Kirin 980 nur ähnlich schnell.

Ebenfalls verbessert wurde die NPU, die Neural Processing Unit: Die IP stammt vom chinesischen Partner Cambricon, wobei sich die Geschwindigkeit beim Erkennen von Bildern per ResNet-50 mit rund 4.500 pro Minute mehr als verdoppelt haben soll. Überdies erfasst der Chip nun einzelne Personen und Körperteile und kann Videos in Echtzeit bearbeiten, etwa den Hintergrund ändern. Aufzeichnet wird das Material vom neuen Dual-ISP, der Bildprozessor soll weniger Rauschen bei HDR-Aufnahmen erzeugen.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit im Kirin 980 befindet sich ein LTE-Modem mit 1,4 GByte/s im Downstream, was durch eine dreifache Carrier-Aggregation und 4x4 MIMO erreicht wird. Der Chip kann zudem mit dem Balong 5G01 kombiniert werden, so heißt Huaweis erstes 5G-Baseband. Das integrierte WiFi des SoC schafft theoretisch 1,733 GBit/s durch einen 2x2-160-MHz-Aufbau.

Der Chip wird in Huaweis kommendem Mate 20 verbaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Softwarefehler: iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays
    Softwarefehler
    iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays

    Einige Besitzer des Apple iPhone 13 berichten von einem rosafarbenen Bildschirm. Apple spricht von einem Softwarefehler, der behoben werde.

  2. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  3. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /