Huawei: Honor erwartet erneute Zusammenarbeit mit Google

Nach der Wiederaufnahme der Geschäftsbeziehungen mit Qualcomm und Intel rechnet Honor-Chef Zhao auch mit Google als Partner.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Honor V40 kommt noch ohne Google-Apps.
Das Honor V40 kommt noch ohne Google-Apps. (Bild: Honor/Screenshot: Golem.de)

Der Chef des Smartphone-Herstellers Honor, George Zhao, rechnet mit einer erneuten Aufnahme von Geschäftsbeziehungen mit Google. In einem Gespräch mit der South China Morning Post erklärt der Manager, dass man in Gesprächen mit Google sei und gab sich hoffnungsvoll.

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) Engineering Automatisierungstechnik
    CORVENTIS GmbH, Raum Friedrichshafen, Biberach a. d. R., Lindau, Wangen i. A.
  2. IT-Projektleiter »hands on« (m/w/d)
    Inpotron Schaltnetzteile GmbH, Hilzingen
Detailsuche

Für Honor würde dies einen großen Schritt zurück in Märkte außerhalb Chinas bedeuten. Nachdem die US-Regierung unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump Huawei auf eine Embargo-Liste gesetzt hatte, war es auch Honor als Tochterunternehmen Huaweis untersagt, mit US-Unternehmen Handel zu treiben.

Entsprechend mussten auch Honor-Smartphones ohne Google-Dienste und -Apps ausgeliefert werden, was sowohl für Huawei als auch Honor einen starken Rückgang an verkauften Geräten außerhalb Chinas bedeutete. Nach dem Verkauf von Honor an ein staatlich gelenktes Konsortium unterliegt das Unternehmen nicht mehr den Beschränkungen.

Honor will Apple und Huawei angreifen

Zhao dürfte sich erhoffen, bald wieder Geräte mit Google-Diensten ausliefern zu können. Das langfristige Ziel von Honor sei es, sowohl Huawei als auch Apple anzugreifen und überholen zu wollen.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Nach der Präsentation des neuen Smartphones V40 in China hatte Zhao bereits angekündigt, dass Honor sich künftig auch auf höherpreisige Modelle konzentrieren wolle. Als das Unternehmen noch zu Huawei gehörte, waren Topmodelle dem Mutterkonzern vorbehalten.

Der Zugriff auf Technologie von Qualcomm, Intel und weiteren Unternehmen zusammen mit der Verfügbarkeit der Google-Apps dürfte Honor gegenüber Huawei einen starken Wettbewerbsvorteil verschaffen. Die Marke gibt es bereits seit 2013, im Laufe der Jahre hat Honor immer wieder gute und relativ preiswerte Smartphones präsentiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /