Abo
  • IT-Karriere:

Huawei G8: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro

Huawei hat mit dem G8 neben dem neuen Top-Modell Mate S auch ein neues Mittelklasse-Gerät vorgestellt. Es kommt mit teilweise identischer Hardware wie das Mate S: So hat es auch den verbesserten Fingerabdrucksensor und eine 13-Megapixel-Kamera mit RGBW-Sensor.

Artikel veröffentlicht am ,
Huaweis neues Mittelklasse-Smartphone G8
Huaweis neues Mittelklasse-Smartphone G8 (Bild: Huawei)

Auf der Ifa 2015 hat Huawei mit dem G8 ein neues Smartphone im gehobenen Mittelklassebereich vorgestellt. Das G8 ist der Nachfolger des Ascend G7, verglichen mit dem auf der Ifa im letzten Jahr präsentierten Gerät hat Huawei zahlreiche Verbesserungen vorgenommen.

  • Das neue Huawei G8 (Bild: Huawei)
  • Das neue Huawei G8 (Bild: Huawei)
  • Das neue Huawei G8 (Bild: Huawei)
  • Das neue Huawei G8 (Bild: Huawei)
Das neue Huawei G8 (Bild: Huawei)
Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. m.a.x. Informationstechnologie AG, München

So hat das G8 jetzt einen 5,5 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln - das Ascend G7 löst bei gleicher Bildschirmgröße nur mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Das Gehäuse des G8 ist aus Metall, am oberen und unteren Rand sind Kunststoffflächen sichtbar. Hinter diesen befinden sich die Antennen - so unauffällig wie beim Mate S sind sie hier also nicht untergebracht.

Gleicher Fingerabdrucksensor wie beim Mate S

Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut, das gleiche Modell wie im Mate S. Direkt darüber befindet sich die Kamera: Wie beim Ascend G7 hat sie wieder 13 Megapixel, allerdings kommt beim G8 jetzt auch der erstmals mit dem P8 eingeführte RGBW-Sensor zum Einsatz. Wie das Mate S hat auch das G8 einen separaten Bildprozessor. Die Frontkamera hat 5 Megapixel.

Im Inneren des G8 arbeitet Qualcomms Snapdragon 616, ein 64-Bit-fähiger Acht-Kern-Prozessor mit vier 1,5-GHz-Kernen und vier schwächeren 1,2-GHz-Kernen. Sie teilen sich nach dem Big-Little-Prinzip die Arbeit auf. Im Ascend G7 kam noch ein Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz zum Einsatz.

3 GByte Arbeitsspeicher und LTE

Der Arbeitsspeicher des G8 ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das G8 unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE, WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11b/g/n, also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth läuft in der Version 4.1, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android in der Version 5.1.1, worauf Huawei seine eigene Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 3.1 installiert. Der fest verbaute Akku hat eine Nennladung von 3.000 mAh, was laut Huawei für eine Standby-Zeit im LTE-Netz von 12,5 Tagen ausreicht.

Erhältlich ab Oktober 2015

Das G8 soll Mitte Oktober 2015 in Deutschland in den Handel kommen und 400 Euro kosten. Je nach Anbieter soll das Gerät auch als Dual-SIM-Variante verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Horsty 15. Sep 2015

Was zeichnet denn das iPhone Design aus???? Bei 5 verschiedenen Modellen ist ja einiges...

TroyTrumm 04. Sep 2015

Bei 400¤ Geräten ist es auch etwas besonders, ab mal davon ist ein Fingerabrucksensor...

Anonymer Nutzer 04. Sep 2015

Dann sind Smartphones mit Aluminium-Unibody aber grundsätzlich alle von HTC geklont...

blabba 03. Sep 2015

Na natürlich nur auf dem Phone. Die würden die Daten doch niemals an ihre eigenen Server...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

    •  /