• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei: Faltbares Mate X soll spätestens September 2019 erscheinen

Ein hochrangiger Huawei-Manager hat bekräftigt, dass das Mate X noch in diesem Sommer auf den Markt kommen soll - bis spätestens September 2019. Grund für den zögerlichen Start seien keine Probleme mit der Hardware, sondern die langsame Verbreitung von 5G.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mate X von Huawei
Das Mate X von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Huawei will bis spätestens September 2019 sein faltbares Smartphone Mate X auf den Markt bringen. Das berichtet Techradar nach einem Gespräch mit Vincent Pang, Huaweis Topmanager für Westeuropa.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)

"Es kommt im September - spätestens", sagt Pang. "Vielleicht auch früher, aber September ist garantiert." Nach den technischen Problemen, die Samsung bei seinem faltbaren Smartphone Galaxy Fold hatte, und dem Boykott Huaweis seitens der US-Regierung war fraglich, inwieweit Huawei seinen eigenen Zeitplan erfüllen könne, das Smartphone noch im Sommer 2019 in den Handel zu bringen.

Das Mate X soll in einem Markt herauskommen, der bereits über funktionierende 5G-Infrastruktur verfügt, erklärt Pang, ohne einen genaueren Hinweis zu geben. Der Grund dafür, dass das Smartphone vielleicht erst im September 2019 erscheint, liegt dem Manager zufolge auch nur an der langsamen Entwicklung von 5G und nicht an Problemen mit dem Gerät selbst.

Veröffentlichung mit Android

Trotz des US-Banns soll das Mate X mit Android erscheinen. Schließlich sei es damit auch angekündigt worden, sagt Pang. Inwieweit die Google-Dienste enthalten sein werden, ist nicht bekannt.

Pang zufolge wird das fertige Mate X nahezu die gleiche Hardware haben wie das Gerät, das Huawei auf dem MWC 2019 gezeigt hatte. Dem Hersteller zufolge soll es auch eine Lösung gegen schnelles Verkratzen des Kunststoff-Displays geben. Genaue Details dazu wollte der Manager allerdings nicht verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. AZZA Celesta 340 für 42,90€ + 6,79€ Versand)
  3. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...

deus-ex 23. Jun 2019

Deswegen ist die Äußerung trotzdem Schwachsinn. Die Hersteller haben vor ein paar Jahren...

osolemiox 23. Jun 2019

Nun, wenn* sie sie denn wirklich schlägt, dann ist das ganz einfach sage und schreibe 7...

wasAuchImmerDuM... 22. Jun 2019

Wieso hatte? Haben sie die Probleme nicht mehr? Wo kann ich das ding kaufen?


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
  3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    •  /