Abo
  • IT-Karriere:

Huawei: Faltbares Mate X soll spätestens September 2019 erscheinen

Ein hochrangiger Huawei-Manager hat bekräftigt, dass das Mate X noch in diesem Sommer auf den Markt kommen soll - bis spätestens September 2019. Grund für den zögerlichen Start seien keine Probleme mit der Hardware, sondern die langsame Verbreitung von 5G.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mate X von Huawei
Das Mate X von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Huawei will bis spätestens September 2019 sein faltbares Smartphone Mate X auf den Markt bringen. Das berichtet Techradar nach einem Gespräch mit Vincent Pang, Huaweis Topmanager für Westeuropa.

Stellenmarkt
  1. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock
  2. Haufe Group, Freiburg

"Es kommt im September - spätestens", sagt Pang. "Vielleicht auch früher, aber September ist garantiert." Nach den technischen Problemen, die Samsung bei seinem faltbaren Smartphone Galaxy Fold hatte, und dem Boykott Huaweis seitens der US-Regierung war fraglich, inwieweit Huawei seinen eigenen Zeitplan erfüllen könne, das Smartphone noch im Sommer 2019 in den Handel zu bringen.

Das Mate X soll in einem Markt herauskommen, der bereits über funktionierende 5G-Infrastruktur verfügt, erklärt Pang, ohne einen genaueren Hinweis zu geben. Der Grund dafür, dass das Smartphone vielleicht erst im September 2019 erscheint, liegt dem Manager zufolge auch nur an der langsamen Entwicklung von 5G und nicht an Problemen mit dem Gerät selbst.

Veröffentlichung mit Android

Trotz des US-Banns soll das Mate X mit Android erscheinen. Schließlich sei es damit auch angekündigt worden, sagt Pang. Inwieweit die Google-Dienste enthalten sein werden, ist nicht bekannt.

Pang zufolge wird das fertige Mate X nahezu die gleiche Hardware haben wie das Gerät, das Huawei auf dem MWC 2019 gezeigt hatte. Dem Hersteller zufolge soll es auch eine Lösung gegen schnelles Verkratzen des Kunststoff-Displays geben. Genaue Details dazu wollte der Manager allerdings nicht verraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...

deus-ex 23. Jun 2019

Deswegen ist die Äußerung trotzdem Schwachsinn. Die Hersteller haben vor ein paar Jahren...

osolemiox 23. Jun 2019

Nun, wenn* sie sie denn wirklich schlägt, dann ist das ganz einfach sage und schreibe 7...

wasAuchImmerDuM... 22. Jun 2019

Wieso hatte? Haben sie die Probleme nicht mehr? Wo kann ich das ding kaufen?


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /