Abo
  • Services:

Huawei: Erste P10-Nutzer bekommen Oreo-Upgrade

Huawei hat mit der Verteilung von Android 8.0 für das P10 begonnen. Erste Nutzer haben die Aktualisierung bereits drahtlos erhalten, in den kommenden Wochen sollte das Upgrade bei den meisten Besitzern des Gerätes eintreffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P10 von Huawei
Das P10 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Huawei hat mit der Verteilung von Android 8.0 alias Oreo für sein Smartphone P10 begonnen. Entsprechende Rückmeldungen geben Nutzer des Forums von Android-Hilfe.de.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen

Die Aktualisierung trifft offenbar seit ungefähr zwei Tagen bei den ersten Anwendern drahtlos ein. Zu Beginn des Verteilungsprozesses bekommen erst einige wenige User das Upgrade, das bei auch Huawei wie bei anderen Herstellern in Wellen verteilt wird.

Auch P10-Plus-Besitzer sollen das Upgrade erhalten

Laut Caschys Blog sollen auch erste Nutzer des größeren P10 Plus das Android-Upgrade bekommen haben. Der Verteilung ist eine Beta-Phase vorausgegangen, die offenbar nun beendet ist. Auf dem P10 in unserer Redaktion können wir die Aktualisierung noch nicht drahtlos abrufen.

Huawei hatte das P10 und das P10 Plus im März 2017 vorgestellt. Hervorstechendes Merkmal des Smartphones ist die Dual-Kamera, die Huawei zusammen mit Leica entwickelt hat. Das zweite Objektiv sammelt Tiefenschärfeinformationen und dient zur Verbesserung der Schärfe und des Kontrastes.

Auf dem Mobile World Congress 2018 hat Huawei bereits für den 27. März ein neues Gerät angekündigt. Erwartet wird der Nachfolger des P10. Auf der Mobilfunkmesse selbst hat der chinesische Hersteller keine neuen Smartphones gezeigt, sondern drei Tablets sowie ein neues Notebook, das Matebook X Pro. Dieses kommt mit Core-i5-SoC der achten Generation, sehr schmalem Display-Rahmen und dedizierter Grafikkarte für 1.500 Euro nach Deutschland.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 4,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 33,99€

Unix_Linux 05. Mär 2018

Tja Qualität hat nun mal seinen preis. Samsung phones haben das beste display, die beste...

VigarLunaris 05. Mär 2018

Bei Samsung kannst die Bloatware inzwischen gut entfernen und stilllegen, von daher kann...

crustenscharbap 02. Mär 2018

Ich habe es schon seit ca 1 Monat, weil meins ein chinesisches ist. Das Update ist top...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /