Abo
  • IT-Karriere:

Huawei: Erste P10-Nutzer bekommen Oreo-Upgrade

Huawei hat mit der Verteilung von Android 8.0 für das P10 begonnen. Erste Nutzer haben die Aktualisierung bereits drahtlos erhalten, in den kommenden Wochen sollte das Upgrade bei den meisten Besitzern des Gerätes eintreffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P10 von Huawei
Das P10 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Huawei hat mit der Verteilung von Android 8.0 alias Oreo für sein Smartphone P10 begonnen. Entsprechende Rückmeldungen geben Nutzer des Forums von Android-Hilfe.de.

Stellenmarkt
  1. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Die Aktualisierung trifft offenbar seit ungefähr zwei Tagen bei den ersten Anwendern drahtlos ein. Zu Beginn des Verteilungsprozesses bekommen erst einige wenige User das Upgrade, das bei auch Huawei wie bei anderen Herstellern in Wellen verteilt wird.

Auch P10-Plus-Besitzer sollen das Upgrade erhalten

Laut Caschys Blog sollen auch erste Nutzer des größeren P10 Plus das Android-Upgrade bekommen haben. Der Verteilung ist eine Beta-Phase vorausgegangen, die offenbar nun beendet ist. Auf dem P10 in unserer Redaktion können wir die Aktualisierung noch nicht drahtlos abrufen.

Huawei hatte das P10 und das P10 Plus im März 2017 vorgestellt. Hervorstechendes Merkmal des Smartphones ist die Dual-Kamera, die Huawei zusammen mit Leica entwickelt hat. Das zweite Objektiv sammelt Tiefenschärfeinformationen und dient zur Verbesserung der Schärfe und des Kontrastes.

Auf dem Mobile World Congress 2018 hat Huawei bereits für den 27. März ein neues Gerät angekündigt. Erwartet wird der Nachfolger des P10. Auf der Mobilfunkmesse selbst hat der chinesische Hersteller keine neuen Smartphones gezeigt, sondern drei Tablets sowie ein neues Notebook, das Matebook X Pro. Dieses kommt mit Core-i5-SoC der achten Generation, sehr schmalem Display-Rahmen und dedizierter Grafikkarte für 1.500 Euro nach Deutschland.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-57%) 6,50€
  3. 3,99€

Unix_Linux 05. Mär 2018

Tja Qualität hat nun mal seinen preis. Samsung phones haben das beste display, die beste...

VigarLunaris 05. Mär 2018

Bei Samsung kannst die Bloatware inzwischen gut entfernen und stilllegen, von daher kann...

crustenscharbap 02. Mär 2018

Ich habe es schon seit ca 1 Monat, weil meins ein chinesisches ist. Das Update ist top...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /